von: BirdLife Schweiz
31. August 2022

Vögel im Fokus – das große Artenzählen

Die besten Vogelkennerinnen und -kenner der Schweiz machen sich am 2. September zum Bird Race von BirdLife Schweiz auf. Ihr Ziel ist es, möglichst viele Vogelarten aufzuspüren und dadurch Fundraising für den Naturschutz zu betreiben: Sponsorinnen und Sponsoren sagen zu, pro gesichteter Art einen Beitrag an Naturschutzprojekte zu spenden. Dieses Jahr kann auch ein grösseres Publikum beim Bird Race live dabei sein – dank eines Livestreams mit Beni Thurnheer und weiteren Prominenten.

© Überall in der Schweiz - Bild von Urs Heinz Aerni

Zum 100-Jahre-Jubiläum von BirdLife Schweiz haben sich rekordviele Vogelbeobachterinnen und -beobachter zum Bird Race angemeldet. Aktuell sind es 83 Teams à 3 bis 4 Mitgliedern, die sich ab Freitag, 2. September abends um 21 Uhr für 24 Stunden aufmachen werden. Ihr Ziel: innert 24 Stunden möglichst viele Vogelarten aufzuspüren – natürlich nur mit öV, Velo oder zu Fuss.

Livestream im Internet

«Beim Bird Race kommt es auf die richtige Strategie an», sagt Michael Gerber, Projektleiter Bildung bei BirdLife Schweiz. Wie im Sport kann der Sieg in einem Rennen nicht nur durch physische Kraft entschieden werden. Um dies und viele weitere Hintergründe des Bird Race zu beleuchten, hat BirdLife Schweiz einen Sport-Experten um Unterstützung angefragt. Beni Thurnheer wird zusammen mit Michael Gerber und einem Expertenteam die Zwischenresultate kommentieren, Hintergründe erklären und daneben für Unterhaltung sorgen. In der dreistündigen Sendung werden prominente Gäste zur Talkshow empfangen: Mit dabei sind die Theaterleute Hanna Scheuring und Daniel Rohr sowie der Ex-Fussballtrainer, heutige Naturgärtner und Autor Hanspeter Latour.

140 Naturjuwelen müssen finanziert werden

Das Projekt, das mit dem Bird Race dieses Jahr unterstützt werden wird, heisst «100 Naturjuwelen – ein Lebensnetz für die Schweiz». Das Ziel ist es, entsprechend dem Alter von BirdLife Schweiz 100-mal für mehr Biodiversität in der ganzen Schweiz zu sorgen. Diesen «Wettlauf» hat der Verband bereits gewonnen. Aktuell sind es 140 Projekte, die im ganzen Land von den BirdLife-Sektionen geplant oder schon in Umsetzung sind: neue Trockenmauern, Hecken oder Tümpel, grössere und kleinere Blumenwiesen und viele Neupflanzungen von Bäumen und Sträuchern. Die Einnahmen aus dem Sponsorenlauf geben all diesen Unternehmungen weiteren Aufwind und tragen mit bei zu ihrer Realisation. Profitieren werden nicht nur die Vögel, auch Echsen oder Schmetterlinge, Wildbienen und eine Vielzahl von Amphibien – sie alle brauchen intakte Lebensräume.

Der Livestream beginnt am Samstag, den 3. September um 18.15 Uhr und dauert drei Stunden. Den Link und weitere Informationen zum Bird Race findet man unter www.birdlife.ch/birdrace

 

Weitere Informationen zum Projekt «100 Naturjuwelen» finden Sie hier:

Beni Thurnheer, einer der beliebtesten Moderatoren des Schweizer Fernsehens und ist mehrfach ausgezeichnet worden z.B. vier Mal mit dem «Prix Walo», dem Fernsehpreis.

Nun stellt er sein Talent als Sportmoderator in den Dienst des Bird Race – drei Stunden Livestream auf Youtube und Facebook. Grosse Unterhaltung und viel Information für alle Freunde der Natur.

 

 

Daniel Rohr, Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter Theater Rigiblick

Hanna Scheuring, Schauspielerin, Regisseurin und Theaterleiterin Bernhard Theater

Zusammen Naturgärtner und engagiert für die Biodiversität.

 

Hanspeter Latour, der legendäre Trainer von GC, Köln und Thun ist heute Fotograf, Autor und Botschafter für die Natur.