von: Heiko Schwarzburger
17. April 2016
Kommentar

Nothing True At All (1): Das Schaf in den Wolken

Irgendetwas muss an dem Schaf gewesen sein, oder vielleicht nur an der Art, wie es einen angesehen hat. Faszinierend, welche Vielfalt der Formen sich auf der Netzhaut spiegelt, und wie viel Fantasie das menschliche Hirn hinzu addiert – erster Teil unserer Serie zur neuen Ausstellung von Ludwig Rauch.

© Ludwig Rauch

Ohne Fantasie wäre diese Welt langweilig, oder paradiesisch, daran scheiden sich die Geister. Nicht scheiden dürften sie sich an der Qualität der Bilder von Ludwig Rauch. Mit der Verbindung von Fotografie und Fantasie betritt er eine völlig neue Welt, oder neue Welten, die sich der Beschreibung mit Text entziehen. Was sich dem Auge öffnet, entzieht sich der Beschreibung durch Sprache, Worte, Logos. Es ist der fließende Übergang zwischen Realität und Kunst, in ihrer besten Allianz. Das ist etwas grundsätzlich neues, viel mehr als Fotografie. Die Sinne weiten Die Bilder von weiterlesen...