von: Petra Lohrmann
8. Dezember 2022
Kommentar

Buchkritik: „Nebel“ von Miguel de Unamuno

© Weidle Verlag

"In den Büchern ... in den Büchern ... Und was stammt nicht aus den Büchern, Domingo? Hat es denn, ehe es Bücher - in einer oder der anderen Form -, ehe es Erzählungen, Berichte, ehe es Worte gab - hat es denn da über-haupt etwas gegeben? Und wird denn, wenn das Denken aufhört, noch etwas übgrigbleiben? Bücher! Und was ist nicht Sache der Bücher? Kennst du Don Miguel de Unamuno, Domingo?" Mit diesen Worten wendet sich der Held des Romans, der junge, reiche, einsame Augusto Pérez, an seinen Diener. Er fragt Domingo, ob er jenen Mann kennt, der ihn, Augusto, erschaffen hat. Und weiterlesen...