von: H. S. Eglund
29. Mai 2021
Kommentar

Video: Die kurze Blüte der Serengeti

Staubig und grau liegt die Savanne, ausgedörrt von der heißen Sonne und dem ewigen Wind, der von den erloschenen Vulkanen des Rift Valley bis zum Victoriasee streicht. Das Gras und die Sträucher scheinen verbrannt, braun drücken sich trockene Büschel gegen die harte Erde.

© H.S. Eglund

Unbarmherzig brütet die Sonne, als wollte sie das Land zur Wüste verglühen. Regen, endlich Regen: Wie von Zauberhand regt sich das verdorrte Land. Blüten schießen aus den Sträuchern. Überall sammeln sich Pfützen, Bäche schwellen zu reißenden Flüssen, binnen weniger Stunden sprießt frisches Grün zwischen den braunen Gräsern. Beinahe über Nacht verwandelt sich die karge, trostlose Landschaft in überwältigende Pracht, von Insekten umschwirrt. Die Blüte währt kurz, so kurz wie der Regen, ein kurzer kräftiger Jubel der lebendigen Natur … Hier sehen Sie das Video. weiterlesen...