von: Heiko Schwarzburger
13. Dezember 2019
Kommentar

Energiewende im Roman: „Zen Solar“ und der Gau von Fukushima

Die Festtage nahen. Noch keine Geschenkidee? In diesem Jahr gibt es ein besonderes Präsent: den packenden Roman „Zen Solar“. Er ist das Buch zur Energiewende. Hören Sie rein oder lesen Sie einen Auszug.

© US Navy

Atomunfälle lassen sich nicht verharmlosen: 1986 explodierte der Reaktor von Tschernobyl. Tausende Rettungskräfte starben an den Folgen, die Zahl der Missbildungen bei Neugeborenen stieg steil an. Weite Teile der Ukraine sind unbewohnbar – bis heute. Pripjat ist und bleibt eine Geisterstadt. Ein gewaltiger Tsunami traf Japans Ostküste Im Frühjahr 2011 bebte der Untergrund des pazifischen Ozeans. Ein gewaltiger Tsunami traf die Ostküste Japans, verheerte die flachen Gestade nördlich von Tokio. In Fukushima setzt die tobende See vier Atommeiler unter Wasser, erneut explodierten weiterlesen...