von: Urs Heinz Aerni
7. Juli 2020
Kommentar

„Genießen statt vernichten“

Medien berichteten von der Gefahr der Weinvernichtung wegen zu volle Weinkeller durch gute Erntejahre und pandemiebedingte rückläufige Absätze. Und die nächste Lese ist bald. Das Weingut zum Sternen in Würenlingen macht aus dieser Herausforderung eine Tugend.

© Andreas Meier - Inhaber Weingut zum Sternen in Würenlingen (Schweiz) - Foto: uha

Die Neue Zürcher Zeitung vom 13. Juni 2020 berichtete von übervollen Weinlagern in der Schweiz, sinkender Absatz und von einer neuen reichen Ernte im Herbst, mit dem Titel „In der Not müssen die Winzer Millionen Liter Wein vernichten“. Das möchte das Weingut zum Sternen in Würenlingen unbedingt verhindern. Mit dem neuen Tafelwein rot und Tafewein weiß engagiert sich das Familienunternehmen mit der Kampagne „Füllhorn - Ein Dank der Natur“ und teilt mit: „Nach einer übermässigen Fülle an Trauben und qualitativ hochwertigen Veredelungsprozessen sind die Tanks der weiterlesen...