von: H. S. Eglund
7. November 2021
Kommentar

Andrej Sacharow: Von der Bombe in den Widerstand

Kremlkritiker Alexej Nawalny erhält den Sacharow-Preis des Europäischen Parlaments. Ein Leichtgewicht gegen den Namensgeber der Auszeichnung, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.

© Piper Verlag

Das erste Bild von Sacharow, das ich vor Augen habe: Großer Bahnhof in Moskau, irgendwann Mitte der 1980er Jahre. Aufmarsch der Parteibonzen, und doch ist dieses Mal alles anders: Michail Gorbatschow hat Glasnost und Perestroika verkündet. Es tut sich was im Osten, und zahlreiche Delegierte wurden erstmals frei gewählt. Glasnost steht für Meinungsfreiheit, Perestroika für Umbau der Gesellschaft von unten – weg vom Stalinismus und Breschnewismus hin zu einer wirklich sozialistischen Gesellschaft. Die Kamera zoomt auf einen alten, grauen Mann, und der Sprecher nennt diesen Namen weiterlesen...