von: H. S. Eglund
3. Oktober 2021
Kommentar

Deutschland über alles: Staat, Volk, Heimat – zum Verzweifeln?

Seit drei Jahrzehnten wird der 3. Oktober gewürdigt – als Feiertag der Nation, als Tag des Beitritts. Deutschland, Deutschland – die Hymne der vereinten Nation. Doch blieb sie stecken im Kalten Krieg, denn eine moderne Verfassung lässt bis heute auf sich warten.

© H.S. Eglund

Die Einen feiern diesen Tag als Sieg der überlegenen Wirtschaft im Westen über die Planwirtschaft der Realsozialisten. Andere freuen sich über die Restitution verloren geglaubter Grundstücke, Häuser und Fabriken. Für manche Ossis steht der 3. Oktober als Offenbarungseid, als Termin des Jüngsten Gerichts: Konterrevolution, Rollback, Enteignung und Entmündigung und Arbeitslosigkeit. Das Ende einer Selbstillusion Und manchen im Westen des Landes und seiner Bundeshauptstadt beschleicht bis heute der Verdacht, dass dieser Tag das Ende feiner, sauberer Privilegien markierte, das Ende weiterlesen...