• Ein wenig Musik zum Abschied wäre trotzdem nett

  • Alles war

  • Einen Knochen tauschen wir

  • Wirtschaftsverbrechen und andere Kleinigkeiten


von: Urs Heinz Aerni
30. April 2017
Kommentar

Was ist Hochsensibilität?

Expertin und Autorin Brigitte Küster erklärt in ihrem Vortrag, die beiden Seiten dieser Eigenschaft. Wir stellten ein paar Fragen dazu.
Brigitte Küster pd

© Brigitte Küster pd

Urs Heinz Aerni: Brigitte Küster, Sie sind Spezialistin für "Hochsensiblilität". Können Sie uns kurz umreißen, was wir darunter vorzustellen haben? Brigitte Küster: Hochsensible Menschen verfügen über ein Nervensystem, welches sie innere und äußere Reize wie durch einen Verstärker empfinden lässt. Hochsensibilität ist eine Veranlagung, die angeboren ist und ein tiefgreifendes Persönlichkeitsmerkmal darstellt. Aerni: Sie haben mehrere Bücher dazu geschrieben und halten einen Vortrag dazu. Was wird die Besucherinnen und Besucher erwarten? Küster: Grundsätzliche weiterlesen...

von: Edition Isele - pd - uha
29. April 2017
Kommentar

Tiefenbrunnen

Die neuen Gedichte von Brigitta Klaas Meilier
Edition Isele

© Edition Isele

Die Gedichte von Brigitta Klaas Meilier nehmen uns mit in die abseits des Trubels ruhende Bergwelt des Engadins, an die rauen Küsten Cornwalls, in die lauten Steinwüsten New York Citys, aber auch an den bergbekränzten Zürichsee, wo sie uns stauen lassen vor dem Entdecken des Fremden im gleichzeitig Vertrauten. Auch der aus einem früheren Gedichtband bekannte "Jakob" begegnet uns erneut; seine Welt wird aus unterschiedlichen Perspektiven dialogisch kritisch und poetisch fantasievoll befragt. Die von der Autorin dazwischen geschobenen und als Fundsachen bezeichneten zwanzig Verse weiterlesen...

von: pd / uha
27. April 2017
Kommentar

Buchtipp: Lichtfalten von Leonor Gnos

Leonor Gnos legt wieder einen wunderbaren Lyrikband vor. Lesen!
Edition Isele

© Edition Isele

Leonor Gnos, geboren 1938 in Amsteg-Silenen, Kanton Uri. Kaufmännische Berufsausbildung. Lernt verschiedene europäische Sprachen mit längerem Aufenthalt in England, Italien, Spanien und Griechenland. Lehrdiplome. Von 1988 bis 2009 unterrichtet sie in Paris Deutsch als Fremdsprache. Lebt seit 2010 in Marseille. Sie veröffentlicht Gedichte, Erzählungen und Novellen. Letzte Publikationen: »Mohn am Schuh« (Gedichte, 2006), »Singende Städte«, (Gedichte, 2009), »Nelly N.« (Erzählungen, 2011), »Hier ist Süden« (Gedichte, 2012), Sammlung der Schweizer Poesie »Die Schrift der Sonne weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
26. April 2017
Kommentar

Ausgehtipp: Buchhandlung Die Insel

Stefanie Diez von der Buchhandlung DIE INSEL lädt ein...
Buchhandlung Die Insel

© Buchhandlung Die Insel

Die Veranstaltungssaison ist eröffnet! Wir freuen uns, mit Ihnen und Euch bei einem Glas Wein Literatur zu erleben. Das erste Licht im bunten Reigen 2017 ist die Autorenlesung mit Sarah Khan und ihrem Buch "Das Stammeln der Wahrsagerin. Unglaubliche Geschichten hinter Kleinanzeigen" (Suhrkamp) am Donnerstag, den 4. Mai um 20 Uhr. Wir bitten um Anmeldung. Der Eintritt beträgt 6 Euro. Herzlichst! Stefanie Diez   Das Buch  Als Sarah Khan eine alte Dorfschule in Brandenburg erwirbt, um sie als Wochenendhaus für ihre Familie einzurichten, studiert sie ständig eBay weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
25. April 2017
Kommentar

„Wir reden mehr über die Angst“

Andrea Gallasch veröffentlichte im Buch „Angst im Dauermodus“ einen Fall, den sie als Psychotherapeutin behandelte. Wir stellen ihr Fragen dazu und über die Angst allgemein.
Babst Verlag

© Babst Verlag

Urs Heinz Aerni: Sie erzählen in Ihrem Buch die Geschichte des 11-Jährigen Jason, der nach einer Erkrankung seines Vaters in eine schwere Angststörung geriet. Sie haben ihn als Therapeutin begleitet. Vielleicht zuerst mal die Frage: wie geht es dem Jungen heute? Andrea Gallasch: Das würde ich Ihnen gern beantworten, aber wir haben beschlossen, vorläufig keine Auskunft darüber zu geben, wie es Jason jetzt geht. Aerni: Warum nicht? Gallasch: Zum Einen, damit er nicht unter Druck kommt und zum Anderen aus Personenschutzgründen. Im Buch heißt es am Schluss, dass wir nicht weiterlesen...