• Ein wenig Musik zum Abschied wäre trotzdem nett

  • Alles war

  • Einen Knochen tauschen wir

  • Wirtschaftsverbrechen und andere Kleinigkeiten


von: Martin Kunz
7. Mai 2017
Kommentar

Der Sonntag

Ein Gastbeitrag von Martin Kunz
Urs Heinz Aerni

© Urs Heinz Aerni

Am Sonntagmorgen gehe ich gerne ins Museum, meist in eine Halle für neue Kunst. Oder ich gehe in ein Konzert. Andere schlafen vielleicht noch oder brunchen mit Freunden oder mit ihren Kindern, machen sich auf zum Joggen oder nehmen an freikirchlichen Veranstaltungen teil. Schon in meiner Kindheit war das so: Mein Vater besuchte mit mir Kunstausstellungen, meist zeit-genössische, wenn wir den Besuch des Gottesdienstes für einmal ausfallen liessen. Er rang mit der modernen Kunst, vieles verwarf er, aber sie zog ihn immer wieder an. Einer, den er nicht verwarf, war Giorgio Morandi. Er – weiterlesen...

von: Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz / uha
6. Mai 2017
Kommentar

Buchtipp für Vogelfreunde in Rheinland-Pfalz

Nach vielen Jahren der Vorbereitung und einigen (gescheiterten) Anläufen sind sie nun alle erhältlich: Band 1, Band 2 und Band 3 der „Vogelwelt von Rheinland-Pfalz“.
Buchcover

© Buchcover

Diese Mitteilung erhielten wir von der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e. V.: Band 1 gibt eine umfassende Einführung in den Naturraum, in die Methodik und in die Vogelgemeinschaften. Auch widmet sich ein umfangreiches Kapitel der Geschichte der Vogelforschung in Rheinland-Pfalz. Besonders wertvoll machen den Band unter anderem auch die Auswertungen von z.B. der Wasservogelzählung, den planmäßigen Erfassungen des Vogelzugs, der Vogelberingung und anderer Monitoring-Programme. Eigenständige Kapitel zur Gefährdung der Brutvögel (incl. Roter Liste) und weiterlesen...

von: Christian Todoroski / uha
4. Mai 2017
Kommentar

Buchtipp: Stille Post von Christian Todoroski

Gäbe es keine Sehnsucht, so gäbe es dieses Buch nicht. Eine erfrischende Entdeckung.
Buchcover

© Buchcover

Dies ist die unmögliche Geschichte einer wahrhaften Begebenheit. Sie erzählt von der Illusion der eigenen Existenz, der ewigen Sehnsucht nach dem ursprünglichen Einen, von der Angst, nicht real zu sein. Der Protagonist Zarat Dimitrios ist ein Mann auf der Schattenseite des Lebens, welcher diesen Erdball etwas anders begreift, sieht und erlebt. Zarat Dimitrios ist ein nachdenklicher Mann, der sich auf die Suche nach dem Grund seines Seins begibt und endlich über seinen Schatten springt. Der Autor über das Buch: »Stille Post« versteht sich als Dokumentation der unendlichen weiterlesen...

von: Museum Nitsch Mistelbach
2. Mai 2017
Kommentar

Kulturtipp: NITSCH Mistelbach in Niederösterreich

Neue Jahresausstellung im nitsch museum / Mistelbach / Niederösterreich: "HERMANN NITSCH – Das druckgrafische Werk" Utl.: Ausstellungseröffnung: 3. Juni 2017, 18:00 Uhr, Ausstellungsdauer: 4. Juni 2017 – 8. April 2018 =
pd

© pd

Ab 4. Juni 2017 präsentiert das nitsch museum in Mistelbach / Niederösterreich die Ausstellung ‚HERMANN NITSCH – Das druckgrafische Werk‘. Im Fokus der Ausstellung stehen Druckgrafiken des Künstlers, die in den letzten vier Jahrzehnten in enger Kooperation mit renommierten Verlegern und Druckwerkstätten entstanden sind. Der Werkblock der Druckgrafik wird im Hinblick auf das Gesamtkunstwerk des Künstlers aufbereitet und ermöglicht neue Blickwinkel auf das umfassende Œuvre von Hermann Nitsch. Zu sehen sind zentrale Werke der Druckgrafik, so zum Beispiel die weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
1. Mai 2017
Kommentar

Wird die Vielfalt des Marktes übersehen?

Warum werden trotz so vielen Neuerscheinungen immer wieder die gleichen Autorinnen und Autoren in der Literaturkritik wahrgenommen?
uha - Neue Bücher auf dem Tisch...

© uha - Neue Bücher auf dem Tisch...

Ziemlich geschafft setzte ich mich in Leipzig in den Zug, der mich zurück in den alpinen Süden bringen wird. Aber ich bin wieder beeindruckt von den unglaublich vielen neuen Büchern, die an der Buchmesse präsentiert wurden. Im deutschsprachigen Raum erscheinen pro Jahr rund 90.00 neue Titel. Mir wurde gesagt, dass kein anderer Sprach- raum eine so gigantische Vielfalt an Büchern aufweise, Jahr für Jahr. Ein Zeichen für Aufklärung, offene Gesellschaft und agile Intellektualität weit und breit? Das ist ein anderes Thema. Der Anwalt für Autoren Als weiterlesen...