• MADE IN KIBERA von Elena Holz

  • Mehrfamilienhaus mit Garten

  • Wider die Selbstvergessenheit

  • Im wilden Fruchtfleisch der Orange

  • "Rosenegg - Der weiße Berg"

  • Beirut für wilde Mädchen

  • © Foto: Urs Heinz Aerni

    Schweiz: Holdingklausel und Degression stärken ...

    Mittwoch, 27. Januar 2021

    Kleine und mittlere unabhängige Verlage gründen Interessengemeinschaft. weiterlesen...

  • © Kurt Wolff Stiftung

    Literatur muss Thema in den öffentlich-rechtlic...

    Dienstag, 26. Januar 2021

    Pressemitteilung der Kurt Wolff Stiftung weiterlesen...

  • © Drehstart zu den neuen «Tatort»-Folgen aus Zürich Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler verkörpern das Kommissarinnenduo Isabelle Grandjean und Tessa Ott 2021 Copyright: SRF/Sava Hlavacek

    Drehstart der neuen «Tatort»-Folgen aus Züric...

    Dienstag, 26. Januar 2021

    Zurzeit entstehen in und um Zürich zwei neue «Tatort»-Folgen von SRF. Carol Schuler und Anna Pieri Zuercher verkörpern erneut das weiterlesen...

  • © Die Beeren einheimischer Sträucher sind nicht nur für Gimpel (im Bild ein Weibchen), sondern auch für viele andere Kleinvögel eine beliebe Nahrungsquelle. Vom Nektar der Blüten oder von den Blättern indessen profitieren zahlreiche Insekten. Foto © Marcel Burkhardt

    Vögel füttern im Winter

    Samstag, 23. Januar 2021

    Wenn im Winter Eiseskälte herrscht und uns der Wind um die Ohren pfeift, ziehen wir uns gerne in die behagliche Wohnung zurück. Oft weiterlesen...


von: Federfrei Verlag,
24. Dezember 2020

Buchtipp: „Tote fliegen nicht“ von von Eric Manz

Ein Tipp vom Verlag Federfrei:

© Federfrei Verlag

Die Sekretärin brachte ihm die Postmappe. »Der übliche Inhalt«, meinte sie, Rechnungen, Aufträge, Beschwerden, Werbung. In der anderen Hand hielt sie ein großes Kuvert. »Scheint nicht für die Firma zu sein«, sagte sie. Er nahm es entgegen und sah es sich genau an. Sein Name stand drauf und darunter dick unterstrichen: »Persönlich!« Die Adresse war sauber in Druckbuchstaben geschrieben, exakt in einer Linie, kein Strich verirrte sich unter die imaginäre Zeile. »Ein Künstler«, meinte er und lächelte die Sekretärin an, »oder ein I-Tüpferlreiter. Das kann ich mir jetzt weiterlesen...

von: edition a, Wien
23. Dezember 2020

Pro & Contra Coronaimpfung – Tipps für die persönliche Impfentscheidung

Der Impf-Experte Prof. Dr. Herwig Kollaritsch, Mitglied des nationalen österreichischen Impfgremiums und Autor von mehr als 400 wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema, zeigt anhand nüchterner Analysen und ohne Parteinahme für Impf-Befürworter oder -Gegner die Vor- und Nachteile einer Corona-Impfung. Er bietet damit Orientierung inmitten einer emotional geführten Diskussion und hilft, eine individuelle Entscheidung für oder gegen die Impfung zu treffen. Eine Information des Verlages edition a in Wien:

© Edition a Wien

(Presseinformation) Er hat selbst eine RNA-Impfung mitentwickelt und bisher 400 wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Impfen publiziert. Jetzt geht Univ.- Prof. Dr. Herwig Kollaritsch, unter anderem Mitglied des österreichischen Corona- Beraterstabes, in dem Buch „Pro & Contra: Corona-Impfung“ auf Nebenwirkungen, das Risiko von Langzeitschäden oder etwa das ethische Grundproblem der Abwägung zwischen persönlichen und epidemiologischen Aspekten bei der Entscheidung für oder gegen die Impfung ein. „Ich möchte erreichen, dass möglichst viele Menschen ihre Impf- weiterlesen...

von: H. S. Eglund
21. Dezember 2020

Rudolf Bahro: „… die nicht mit den Wölfen heulen“

Vor 250 Jahren wurde Ludwig van Beethoven geboren. Anlass, einen bemerkenswerten Essay von Rudolf Bahro neu zur Hand zu nehmen. Darin zeigt sich der spätere Dissident und Ökologe als profunder Kenner der Ideengeschichte – und zeichnet Beethoven als Erben der Revolution.

© EVA

Den Essay „… die nicht mit den Wölfen heulen“ schrieb Rudolf Bahro zwischen 1967 und 1969 in Ostberlin. Damals war er bereits mit den Vorstudien zu seinem Buch „Die Alternative“ befasst, der radikalen Analyse des real existierenden Sozialismus in der Sowjetunion und in der DDR. Der Beethoven-Essay fiel quasi nebenbei ab, nachdem er seinen Job als Redakteur bei der Zeitschrift Forum wegen mangelnder Linientreue verloren hatte und begann, in der „Gummibude“ zu arbeiten. Erst 1979, nach dem Erscheinen der „Alternative“, nach Stasiknast in Bautzen und nach dem Freikauf durch weiterlesen...

von: Petra Lohrmann
21. Dezember 2020

Petra Lohrmann las: „Letzte Geschichten“ von Olga Tokarczuk

© Kampa Verlag

Ein Roman bestehend aus drei Teilen, drei Generationen Frauen: Parka, die älteste. Deren Tochter Ida und die Enkelin Maja, dreiunddreißig, Mutter eines elfjährigen Jungen. Sie alle werden mit dem Tod konfrontiert, ist es merkwürdig zu sagen: erleben ihn? Die unvergleichliche Olga Tokarczuk erzählt vom Leben, zu dem der Tod gehört. So poetisch, wie nur die Nobelpreisträgerin des Jahres 2018 es kann. Ida, Mitte fünfzig, Reiseleiterin, fährt mit einem geliehenen Auto durch eine spätwinterliche Landschaft. Sie möchte noch einmal das Haus sehen, in dem sie einen Teil ihrer Kindheit weiterlesen...

von: Die Redaktiion Berg.Link / pd Verlag
19. Dezember 2020

Buchtipp: „Zwischen Himmel und Hölle“ von Jill Grey

Jill Grey überrascht immer wieder mit ihren Romanen zwischen Abgründen und Seelen. Düstere Spannung, psychische Bedrohung aber nicht nur. Der Rest ist selber lesen. Hier die Infos zu ihrem aktuellen Roman. Die Redaktion Berg.Link.

© Buchcover

Zwischen Himmel und Hölle – Eine kultige Version eines Disputs zwischen Himmel und Hölle … Können Sie ihren Tod vorhersehen? Samuel Caleb konnte es nicht.  Als er eines schönen Tages zur Arbeit ging, ahnte er nicht, dass er den Abend nicht mehr erleben würde. Eine Woche irrte Samy als Geist durch seine Heimatstadt, in der Hoffnung, dass sich ihm das weiße Licht offenbarte, um ihm den Weg in den Himmel zu weisen. Doch anstelle des Lichtes kamen zwei skurrile Typen auf ihn zu: Gabriel, Abgesandter des Himmels, und Dionysos, Abgesandter der Hölle. Samy wurde darüber aufgeklärt weiterlesen...