• Die exotische Welt hinter dem Bühnenvorhang und ein intimer Blick auf die Menschen und Geschehnisse im Theater.

  • Der Bürger macht sich Sorgen

  • Dagny oder ein Fest der Liebe

  • Honig und Quarz - Lyrik und philosophische Zuspitzungen

  • Eine Antwort auf den Nach-PISA-Schulentwicklungspanikaktionismus

  • Der Balkankönig und seine Familie

  • Die neue Novelle von Stefan Lackner

  • Schräges und Humoriges, spontan hingeworfen

  • Kennen Sie Algerien?


von: Urs Heinz Aerni
18. Dezember 2017
Kommentar

2018 stimmt die Schweiz für oder gegen das öffentlich rechtliche SRF ab

Billag hieß die Firma, die bei den Eidgenossen die Gebühren für das nationale Medienhaus SRG (Schweizer Rundfunkgesellschaft) einzog. Eine Volksinitiative möchte diese Gebühr abschaffen und bedroht damit die Existenz von Radio und Fernsehen SRF und deren Häuser im italienisch- und französischsprachigen Teil des Landes. Die Volksabstimmung findet im März 2018 statt, Debatten und Diskussionen laufen heiß und zum Teil sehr emotionell. Dieses Thema wird auch von den Nachbarländern der Schweiz intensiv beobachtet. Wir bringen hier laufend Links zu Kommentaren.

© SRG

Kulturschaffende der Schweiz gründeten eine Gegenbewegung und kämpfen für die Zukunft von SRG und sehen durch die Initiative nicht nur eine Gefährdung der Qualität der Medienlandschaft, sondern auch der Demokratie. Hier rufen sie zu Unterstützung und Spenden auf. "Die privaten Verlage kämpfen mit den ökonomischen Folgen der Digitalisierung. Die SRG hingegen baut ihre Stellung aus und wird allmählich übermächtig. Noch ist es nicht zu spät für eine Kurskorrektur." Lesen Sie hier die Überlegungen von NZZ-Chefredakteur Eric Gujer. "Früher war er ein idealistischer weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
16. Dezember 2017
Kommentar

Buchtipp: „Runaway“ von David Sedlaczek

Ein Thriller, der mit allen Wassern gewaschen ist; lesen! (Red.)

© Buchcover

  Wegen des Mordes an seiner Frau sitzt Frederick Hagel seit 18 Jahren in der geschlossenen forensischen Psychiatrie. Gefügig gemacht durch unzählige Medikamente. Ohne Aussicht auf Entlassung. Eines Abends läuft im Aufenthaltsraum die Übertragung eines belanglosen College-Baseballspiels. Eine Großbildaufnahme zeigt das Publikum. Er will nicht glauben, was er gerade dort oben auf dem kleinen Fernseher gesehen hat. Ein verzweifeltes Katz-und-Maus-Spiel beginnt ...Der Lehrer Frederick Hagel ist davon überzeugt, dass seine Frau Linda zusammen mit ihrem Kollegen in dubiose weiterlesen...

von: Heiko Schwarzburger
15. Dezember 2017
Kommentar

Tipp für Weihnachten (6): Die Lehren aus Fukushima

Die Festtage nahen. Noch keine Geschenkidee? In diesem Jahr gibt es für Ihre Lieben, Geschäftspartner und Kunden ein besonderes Präsent: Der Roman „Zen Solar“ ist das Buch zur Energiewende. Hören Sie rein oder lesen Sie einen Auszug.

© US Navy

Atomunfälle lassen sich nicht verharmlosen: 1986 explodierte der Reaktor von Tschernobyl. Tausende Rettungskräfte starben an den Folgen, die Zahl der Missbildungen bei Neugeborenen stieg steil an. Weite Teile der Ukraine sind unbewohnbar – bis heute. Pripjat ist eine Geisterstadt. Im Frühjahr 2011 bebte der Untergrund des pazifischen Ozeans. Ein gewaltiger Tsunami traf die Ostküste Japans, verheerte die flachen Gestade nördlich von Tokio. In Fukushima setzt die tobende See vier Atommeiler unter Wasser, erneut explodierten Kernreaktoren. Denn in ihrem Kern schlummert eine nukleare weiterlesen...

von: Susanna Ridler
15. Dezember 2017
Kommentar

Ausgehtipp in Wien

"Geometrie der Seele" - Hommage an den Dichter Gert Jonke

©

Herzliche Einladung zur Wien-Premiere von "GEOMETRIE DER SEELE" Susanna Ridlers' Hommage an den Dichter GERT JONKE - mit unveröffentlichten Texten - featuring Peter Herbert & Wolfgang Puschnig am 9. Jänner 2018,  im PORGY & BESS, 20:30 Uhr SUSANNA RIDLER | Komposition, Stimme, Sounds, Live-Sampling PETER HERBERT | Kontrabass WOLFGANG PUSCHNIG | Altsaxophon, Flöte **************** Texte und weiterlesen...

von: Pro Natura Schweiz
14. Dezember 2017
Kommentar

Silva Semadeni tritt als Pro Natura Präsidentin zurück

Die Pro Natura ist die führende Organisation für Naturschutz in der Schweiz und informiert über personelle Änderungen.
Silva Semadeni tritt zum Ende der Amtsperiode am 30. Juni 2018 als Pro Natura Präsidentin zurück. Mit Jean-Pierre Sorg und Rosmarie Eichenberger beenden Ende Juni 2018 zwei weitere Vorstandsmitglieder ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement im Pro Natura Zentralvorstand. Über die Nachfolge entscheidet der Pro Natura Delegiertenrat im April 2018.

© Pro Natura Schweiz

Nach 22 Jahren, davon 16 als Präsidentin, verlässt die Bündner SP-Nationalrätin Silva Semadeni am Ende der Amtsperiode den Pro Natura Zentralvorstand. Die Historikerin prägte die älteste Naturschutzorganisation der Schweiz sondergleichen. Während ihrer Amtszeit wuchs der Mitgliederbestand von Pro Natura von 98'000 auf über 133'000 und die Finanzkraft verdoppelte sich. «Dieser wachsende Rückhalt, den die Natur in der Bevölkerung hat, freut mich sehr. Die Unterstützung ist aber auch dringend nötig, damit Moore, Auen oder Blumenwiesen als wertvolle Lebensräume für bedrohte Arten weiterlesen...