• Der neue Roman von Werner J. Egli

  • Der kunstfertige Fälscher

  • Herz und Verstand im Verwaltungsrat

  • Von Markus Bundi

  • Die Vorbereitung der Tiere


von: Berglink.de/DIE REDAKTION
4. August 2020

Wer steckt hinter INSIDE PARADEPLATZ?

Ein Interview mit dem Wirtschaftsjournalisten Lukas Hässig von unserem Redakteur Urs Heinz Aerni für den Sender DIE REDAKTION

© DIE REDAKTION

Lukas Hässig wurde als Journalist geehrt und gefeiert und von den Bankern mit mulmigem Bauchgefühl abonniert. Jetzt möchten wir mehr über ihn erfahren. Das Interview wurde vom Sender DIE REDAKTION aufgezeichnet. [caption id="attachment_13685" align="alignleft" width="900"] DIE weiterlesen...

von: Karsten Redmann
3. August 2020

„Eine größere Vision aus kleinen Dingen“

Buchbesprechung des Romans "Auf Erden sind wir kurz grandios" von Ocean Vuong, Hanser Verlag

© Hanser Verlag

Dieses Buch ist ein sprachliches Kunstwerk. In einer unverbrauchten, genauen Sprache arbeitet sich hier ein Autor an den Gewalten und Zumutungen der Welt ab. Als Briefroman konzipiert, richtet sich der Text an eine Mutter die Analphabetin ist und den langen Brief des Sohnes wohl nie lesen wird. Bereits im zweiten Satz des Romans heisst es: "Ma, ich schreibe, um dich zu erreichen - auch wenn jedes Wort auf dem Papier ein Wort weiter weg ist von dort, wo du bist." Der angeschlagene Tonfall ist direkt und trifft den Leser/die Leserin ungeschützt. Emotional aufgeladene Szenen voller Rauheit weiterlesen...

von: Petra Lohrmann
1. August 2020

Petra Lohrmann las „Ich bin ein Laster“ von Michelle Winters

© Wagenbach Verlag

Agathe und Réjean wollen in einer Woche ihren zwanzigsten Hochzeitstag feiern. Sie sind wirklich glücklich miteinander, begehren sich wie am ersten Tag, haben keine Kinder. "Il n´y a que nous" gilt noch immer. Der Roman spielt irgendwo in Kanada. Dort, wo es noch immer eine Rolle spielt, ob man der französischen oder angelsächsischen Kultur angehört. Ob man auf Chansons oder Rock steht. Réjean ist ein Riese. Mit seiner Körpergröße beeindruckt der Waldarbeiter jedermann. Doch er ist sehr friedlich, nutzt diese Überlegenheit nicht aus. Agathe führt den Haushalt, kocht göttliche weiterlesen...

von: Bund deutscher Baumschulen e. V.
29. Juli 2020

Euro­pean Green Cities Award 2020: Bewer­bungs­frist bis zum 31. August 2020 verlän­gert

Mutige, frische und inspi­rie­rende Projekte aus dem Bereich grüne Infra­struktur gesucht, die einen Mehr­wert für die Stadt­be­wohner und die Umwelt schaffen. Ende des Jahres wird erst­malig der Euro­pean Green Cities Award verliehen.
Eine Mitteilung vom Bund Deutscher Bauschulen e. V.
Pressebild Bund deutscher Baumschulen

©

Im Rahmen der EU-Kampagne „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ wird am 2. Dezember 2020 auf der Messe Vakbeurs Openbare Ruimte/Expo for Public Space (Messe für Öffentlichen Raum) im niederländischen Utrecht ein europäisches Projekt ausgezeichnet, das die Vorteile urbaner Begrünung optimal nutzt. Es sind daher weiterhin alle Städte, Gemeinden, Landschaftsarchitekturbüros, Planer, Bauträger usw. aufgerufen, sich mit ihren Projekten, die Städte grüner, lebenswerter und nachhaltiger machen, zu bewerben. Die einreichbaren Projekte können dabei sehr vielfältig sein. weiterlesen...

von: Petra Lohrmann
28. Juli 2020

Petra Lohrmann las „Grün wie ich dich liebe grün“ von Ana Schnabl

© Folio Verlag

Ana Schnabl schreibt mit dem Skalpell. Ihre Erzählungen legen die Wurzeln frei. Sie sind ohne Umschweife und Ausschmückungen, halten sich nicht mit gefühligen Beschreibungen auf. Sie erzählen von Menschen, die im Sinne der gesellschaftlichen Norm `nicht normal´ sind, die mit ihren Ängsten kämpfen oder sich vor  Verantwortung scheuen, Kinder bleiben wollen. Die zehn in diesem Band versammelten Erzählungen sind Ana Schnabls Debüt. Die 1985 in Slowenien geborene Schrift-stellerin und Journalistin beschäftigt sich intensiv mit der Frau in der Psychoanalyse. Ihre Erzählungen sind weiterlesen...