• Was macht die Technik mit uns?

  • Im Herzen ein Kind in der Tasche ein Revolver.

  • Roland Freisler - Mörder im Dienste Hitlers

  • Honig und Quarz - Lyrik und philosophische Zuspitzungen

  • Eine Antwort auf den Nach-PISA-Schulentwicklungspanikaktionismus

  • Der Schweizer Franken schwächelt, der Euro wird stärker, ein Grund wieder in der Schweiz Urlaub zu machen!

  • Die neue CD von Nicole Jo ist da!

  • Schräges und Humoriges, spontan hingeworfen

  • Schlatter entdeckt die Poesie im Unscheinbaren, die Schönheit im Morbiden.


von: Urs Heinz Aerni
22. Oktober 2017
Kommentar

Buchtipp: „Ein Sommer der Entscheidungen“

Unser Redakteur lernte die Autorin Edith Nielsen Saad-Moor an einer Veranstaltung kennen. Sie gab ihm ihr Buch "Ein Sommer der Entscheidungen"...
pd

© pd

Dieses Buch ist ein Kontrastprogramm für den aktuellen Zeitgeist. Gibt man sich lesend den faszinierenden Figuren mit ihren Geschichten und Charakteren hin, verblassen die öden Schlagzeilen des Alltags vollends. Der Autorin gelingt nicht nur eine Welt voller Fantasie mit all den uns vertrauten menschlichen Facetten, sondern sie zeichnet in einem geschmeidigen Erzählton eine wunderbare Geschichte, die nicht nur an die Wertschätzung des Lebens appelliert, sondern an unsere Verantwortung gegenüber allen Kindern. Dazu lässt ihre Sprache ein Hintergrundrauschen der Ironie und weiterlesen...

von: Simone Klein
20. Oktober 2017
Kommentar

Den Ausklang des Lebens in Würde erleben

Von Simone Klein
Piper Verlag

© Piper Verlag

Die meisten Menschen wünschen sich ein friedliches Ende. Einige haben Angst, durch eine Unfall oder einen Terroranschlag plötzlich aus dem Leben gerissen zu werden. Weit verbreitet ist die Furcht, unter Schmerzen zu sterben. Statistisch sind hierzulande nur wenige von Katastrophen betroffen. Unsere hochentwickelte Industriegesellschaft verfügt über ein Gesundheitssystem, das Menschen unabhängig von Status und Einkommen professionelle medizinische Versorgung garantiert. Wenn man jedoch genauer hinsieht, geht es dabei nicht nur um das Wohl der Patienten. Ärzte, Kliniken und weiterlesen...

von: Haupt Verlag / uha
18. Oktober 2017
Kommentar

Buchtipp: Die Watvögel Europas

Dieses Buch gehört auf den Tisch in jeder Wohnung, in der Büchermenschen und Naturliebende leben. Geballtes Wissen versammelt sich in diesem Werkt über die Watvögel, mit beeindruckenden Bildern und edlem Layout. Ein Kompliment an die Autorenschaft und Verlag! (Urs Heinz Aerni, Redaktion)
Haupt Verlag

© Haupt Verlag

Von der Nordsee bis zum Neusiedler See, vom Genfersee über den Bodensee bis zur Ostsee: alle 82 europäischen Watvogel-Arten im Porträt. Das große ornithologische Nachschlagewerk: 670 Fotos, 189 Silhouetten und 44 QR-Codes führen zu den Vogelstimmen. Präzise Artenbeschreibungen mit allen Unterscheidungsmerkmalen. «Die Watvögel Europas» beschreibt 82 regelmäßig oder sporadisch vorkommende Watvogelarten in Europa. Die vorgestellten 44 Brut- und Zugvogelarten sowie die 38 seltenen nordamerikanischen und asiatischen Arten, die gelegentlich in Europa zu beobachten sind, werden weiterlesen...

von: Christian Todoroski / uha
15. Oktober 2017
Kommentar

Buchtipp: Stille Post von Christian Todoroski

Gäbe es keine Sehnsucht, so gäbe es dieses Buch nicht. Eine erfrischende Entdeckung.
Buchcover

© Buchcover

Dies ist die unmögliche Geschichte einer wahrhaften Begebenheit. Sie erzählt von der Illusion der eigenen Existenz, der ewigen Sehnsucht nach dem ursprünglichen Einen, von der Angst, nicht real zu sein. Der Protagonist Zarat Dimitrios ist ein Mann auf der Schattenseite des Lebens, welcher diesen Erdball etwas anders begreift, sieht und erlebt. Zarat Dimitrios ist ein nachdenklicher Mann, der sich auf die Suche nach dem Grund seines Seins begibt und endlich über seinen Schatten springt. Der Autor über das Buch: »Stille Post« versteht sich als Dokumentation der unendlichen weiterlesen...

von: Stämpfli Verlag Bern
9. Oktober 2017
Kommentar

Stephan Kilian wird Programmleiter Juristische Medien bei Stämpfli

Der Stämpfli Verlag in Bernhat einen neuen Programmleiter für das Juristische Programm. Seit 1. Oktober hat Stephan Kilian die Leitung des juristischen Lektorats übernommen. Er folgt auf Tina Hooker, die vor kurzem Mutter geworden ist.
Stämpfli Verlag - Stephan Kilian

© Stämpfli Verlag - Stephan Kilian

Stephan Kilian war zuvor zehn Jahre lang Verantwortlicher Programmleiter beim Fachverlag von C.H.Beck und Vahlen in München und hat dort neben Buchprogrammen auch digitale Projekte betreut. «Genau in dieser Funktion sehen wir Stephan Kilian auch bei uns in Bern», freut sich die Geschäftsführerin des Stämpfli Verlags, Dorothee Schneider. Stephan Kilian wird einerseits gemeinsam mit Stephan Grieb das Programm rund um den Berner Kommentar weiterentwickeln und anderseits die digitale Strategie des Verlagshauses vorantreiben. Der Stämpfli Verlag ist einer der führenden Anbieter weiterlesen...