• Gepflegt mit der Kraft der Berge

  • Das Sommerkulturprogramm vom Schweizerhof Lenzerheide (Graubünden)

  • Warum wir weniger Religion brauchen

  • Kennen Sie die Schimpfmaschine von Beat Gloor?

  • Entdecken Sie den KaMeRu Verlag

  • © Anja Berger

    „Wer ist Lotta?“

    Montag, 17. Juni 2019

    Anja Berger schreibt in einem Zug oder in Zügen. Die Autorin von Thrillern ist viel mit der Bahn unterwegs und findet Zeit zum schreiben. weiterlesen...

  • © Urs Heinz Aerni - Mondello Sizilien

    Notizen aus Italien und Sizilien

    Sonntag, 16. Juni 2019

    Markus Kunckler lebt als Musiker im Schweizer Kanton Aargau und besuchte mit dem Camper Sizilien. Er erzählt uns seine Eindrücke. Wir weiterlesen...

  • © "Bastille" von Erik Seidel

    Kunsttipp: Erik Seidel

    Mittwoch, 12. Juni 2019

    Seine Kunst hat eine Wirkungskraft zwischen Monströsität und filigraner Verletzlichkeit. Eine Entdeckung! Unten ist ein Beitrag zu Erik weiterlesen...

  • © Schnappschuss aus dem Atelier von Giorgio Avanti - Pressebild

    Künstlertipp: Giorgio Avanti

    Dienstag, 11. Juni 2019

    Giorgio Avanti, geboren 1946 in Luzern, ist Maler, Jurist, Autor und Poet, lebt, arbeitet, malt und schreibt in Walchwil am Zugersee. Sein weiterlesen...


von: Urs Heinz Aerni
23. Mai 2019

Wenn Kundenfragen zur Werbe-Idee werden

© Schaufenster Buchhandlung Mattmann Zofingen - uha

Fragen seitens der Kundschaft können für Schaufenster inspirieren. Das zeigt die von Corina Friderich inhabergeführte Buchhandlung Mattmann in der Kleinstadt Zofingen im Schweizer Kanton Aargau. Der Text auf dem Plakat lautet auf Deutsch: „Ich weiß den Titel nicht mehr, aber das Cover war blau!“ Dieses Kundenzitat landete nun im Schaufenster und mit einem kurzen „OK“ werden eben Bücher in Blau präsentiert. Übrigens, die Buchhandlung Mattmann wurde für die „Buchhandlung des Jahres“ vom Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
20. Mai 2019

„Der eigene Kopf und die Welt“

Wir fragen Schreibende nach ihrem Verhältnis zur Sprache, zur Arbeit und zu Büchern.

© Beat Gloor - Textcontrol

    Urs Heinz Aerni: Die Kraft der Sprache ermöglicht... Beat Gloor: ... einen Weg vom Denken zum Handeln. Aerni: Mein Lieblingsschreibort ist: Gloor: ... der eigene Kopf und die Welt. Aerni: Lesende dürfen meine Bücher... Gloor: ... auch verbrennen. Oder nicht lesen. Aerni: Eine Welt ohne Bücher würde... Gloor: Man muss Philosoph genug sein, um zu anerkennen, dass nicht allzu viel fehlen würde. Desgleichen beim Aussterben der Menschheit. Aerni: Die Fähigkeit des Lesens ermöglicht... Gloor: Einsicht, Verständnis, Toleranz und Pluralismus: weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
18. Mai 2019

Kulturtipp: Buchpräsentation: RESSENTIMENT in Innsbruck

Gespräche über ein Unbehagen in Zeiten von Vereinfachung und Banalisierung:
Eine Einladung zu einem mehrstimmigen Dialog.

© Buchcover

MO, 17. Juni 2019, 19.00 Uhr Stadtbücherei Innsbruck, Amraser Str. 2, Innsbruck mit Sepp Mall und Giorgio Vasta Moderation: Anna Rottensteiner Übersetzung: Gabriele di Luca Eine Veranstaltung von Stadtbücherei Innsbruck, Edizioni Alphabeta Verlag und Limbus Verlag Der Südtiroler Edizioni Alphabeta Verlag stößt mit den beiden Bänden „Risentimento" und „Ressentiment“ einen innereuropäischen Dialog an, um über die Sprach- und Ländergrenzen hinweg einen Austausch anzuregen. In Kooperation mit dem österreichischen Limbus Verlag wurden je fünf deutsch- und weiterlesen...

von: Edition Raetia - Red.
17. Mai 2019

Buchtipp: Sehnsucht Meer – vom Glück in Jesolo

Wer kennt sie eigentlich, die Obere Adria? Dieses nun vorliegende Buch bringt uns auf sehr gelungene Art und Weise eine Welt nahe, die wir nicht kennen. Deshalb unser Tipp: Kaufen, Schmökern und Lesen. Danach werden Sie schon fast mit allen Sinnen da gewesen sein. DIE REDAKTION

© Edition Raetia

  Amore mio! Autor Alois Schöpf und Fotograf Erich Hörtnagl erleben seit ihrer Kindheit das Glück im Sommer an der Oberen Adria. Ihr gemeinsames Buch „Sehnsucht Meer“ ist ein Gesamtkunstwerk, eine Liebeserklärung, eine Hommage an Jesolo und an diesen besonderen Landstrich am Mittelmeer. Autor und Fotograf sind scharfe und liebevolle Beobachter der Welt jener, die im kalten Norden leben und sich nach dem Süden sehnen, und jener, die ihren Gästen als Gastgeber das Glück am Meer versprechen. Millionen Gästeaus dem Norden und dem italienischen Hinterlandbesuchen weiterlesen...

von: Crime Cologne e. V. Köln
15. Mai 2019

Jury gibt die Longlist für den »Crime Cologne Award 2019« bekannt

Folgende Mitteilung erhielten wir aus Köln

© Jury_© Ingo Winkelströter - Crime Cologne Award 2019

  Das Krimifestival Crime Cologne findet vom 23. bis 29. September in Köln statt. Auch in diesem Jahr wird der Krimipreis »Crime Cologne Award« im Rahmen des Festivals verliehen, die Einreichungsphase ist vorüber – ab sofort wird es mörderisch spannend. Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro wird von der Stadt Köln bereitgestellt. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird am 22. September 2019 im Rahmen der Eröffnungsgala des Crime Cologne Festivals bekannt gegeben.   Folgende zwölf Titel hat die Jury für die Longlist nominiert: »Der schlaflose Cheng« weiterlesen...