• Was macht die Technik mit uns?

  • Im Herzen ein Kind in der Tasche ein Revolver.

  • Roland Freisler - Mörder im Dienste Hitlers

  • Honig und Quarz - Lyrik und philosophische Zuspitzungen

  • Eine Antwort auf den Nach-PISA-Schulentwicklungspanikaktionismus

  • Der Schweizer Franken schwächelt, der Euro wird stärker, ein Grund wieder in der Schweiz Urlaub zu machen!

  • Die neue CD von Nicole Jo ist da!

  • Schräges und Humoriges, spontan hingeworfen

  • Schlatter entdeckt die Poesie im Unscheinbaren, die Schönheit im Morbiden.


von: Simone Klein
29. Oktober 2017
Kommentar

Die Freiheit der Emma Herwegh

Simone Klein las das Buch "Die Freiheit der Emma Herwegh" von Dirk Kurbjuweit:
Hanser Verlag

© Hanser Verlag

Als sie die Truppen von Friedrich Hecker im Frühjahr 1848 in Kandern unterstützte, ritt sie im Herrensattel. Ihre Hosen, die den Schwarzwälder Frauen nachhaltig imponierten, hatte sie in Paris anfertigen lassen. Das Herz wurde von ihrem Ehemann gebrochen, als er sie mit der Frau seines Freundes Alexander betrog. Ihren Versuch, beide Ehen durch einen Rollentausch zu retten, quittierte der Gehörnte mit Hohn und Spott. Trotzdem ließ sie sich nicht beugen und überlebte ihren Mann, der in der Öffentlichkeit deutlich mehr Beachtung fand, um fast dreißig Jahre. Die letzte gemeinsame Zeit weiterlesen...

von: Durdica Strauch / uha
28. Oktober 2017
Kommentar

Kunsttipp: SheeWay – Durdica Strauch

Künstlerinnen und Künstler stellen sich vor. Hier und jetzt: Durdica Strauch
pd - Durdica Stauch

© pd - Durdica Stauch

Durdica Strauch – Künstlerin, Mediatorin + Coach … es gibt viele bunte Seiten in meinem Leben … fröhlich … schön … … traurig … herausfordernd … … inspirierend … kindlich … erwachsen … … lebendig … vielfältig und immer wieder neu … … als Coach und Mediatorin bin ich so etwas wie ein „karriertes Maiglöckchen“ … … ein Paradiesvogel und ein Pragmatiker zugleich ... … als Künstlerin erlaube ich mir … … tiefere Schichten eines kreativen Lebens zum Ausdruck zu bringen …   … geboren in Zagreb im heutigen weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
27. Oktober 2017
Kommentar

Ausgehttipp in Zürich

Gemeindebibliothek Regensdorf

© Gemeindebibliothek Regensdorf

Mehr weiterlesen...

von: Redaktion Berglink.de Berlin
26. Oktober 2017
Kommentar

Drei neue lesenswerte Bücher aus dem Weidle Verlag

Die Redaktion ist der Meinung, dass der Weilde Verlag immer wieder für literarische Überraschungen sorgt und empfiehlt seinen Leserinnen und Leser mit diesen drei Neuerscheinungen gleich mal zu starten!

©

Zurab Karumidze Dagny oder Ein Fest der LiebeFast wäre es leichter aufzuzählen, was in diesem Roman nicht vorkommt, denn Zurab Karumidze hat alles in sein großes postmodernes Spiel gepackt, dessen er nur irgend habhaft werden konnte. Immerhin aber hat er uns eine zentrale Figur geschenkt, Dagny Juel. Die gab es wirklich, sie wurde am 4. Juni 1901 in Tiflis von einem nicht erhörten Liebhaber erschossen. Sich selbst erschoß er dann auch. Am 8. Juni 1901, ihrem 34. Geburtstag, wurde Dagny in Tiflis beerdigt. Umschlag: Levke Leiss mehr Informationen Shenaz Patel Die Stille weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
25. Oktober 2017
Kommentar

Ingrid Notter ist Kommunikationsexpertin, Bloggerin und Gernleserin. Sie las das Buch "Alles war" von Esther Spinner und meint dazu folgendes:
Edition 8

© Edition 8

Esther Spinner hat mich dank ihres Romans in meine eigene Vergangenheit gebracht. Ja, auch meine Mutter wollte eine Geschäftsfrau werden/sein. Sie heiratete, bekam fünf Kinder innerhalb von sechs Jahren. Tja, erzkatholisch? Viele Bilder sind mir bekannt. Auch meine Mutter war eine starke Frau, wollte immer gut gekleidet sein und war einfach nur beeindruckend. Jedoch auch schwach und müde – was sie jedoch nie zugegeben hat. Ich versuchte mir während dem Lesen, meiner Mutter Geschichte vertiefter vorzustellen – es gelang mir nicht so gut. Wie weit wurde auch ich von meiner Mutter weiterlesen...