• Mit Gastland Spanien

  • "Du gehörst dazu" von Veronika Hürlimann

  • 50plus Magazin

  • https://www.futurumverlag.com/ch/futurum-verlag/neuerscheinung/good-morning-henry

  • "Das Böse im Guten"

  • "Das Haus an der Grenze"

  • "Angst und Ohnmacht"


von: Alpen-Adria Universität Klagenfurt.
29. Juni 2016

Baustart an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Baustart: Sanierung von Zentraltrakt und Nordtrakt der AAU beginnt noch im Juni. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner besucht die Universität anlässlich des Baubeginns.

© pd Alpen-Adria-Universtiät Klagenfurt

An der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt werden ab Juni umfangreiche Sanierungsarbeiten im Nord- und Zentraltrakt durchgeführt. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner besuchte anlässlich des Baubeginns die AAU und zeigte sich während seines Baustellenrundgangs hoch erfreut: „Gute Lehre und Forschung brauchen entsprechende Infrastruktur. Daher investieren wir allein aus Sondermitteln der BIG bis Sommer 2018 in Summe rund 26 Millionen Euro in die Sanierung der Universität Klagenfurt. Diese Maßnahmen werden mehr Licht, Transparenz und ein zeitgemäßes Raumgefühl in die Gebäude aus den weiterlesen...

von: Weidle Verlag
22. Juni 2016

Buchtipp: Anna Radlowa

Tatarinowa. Die Prophetin von St. Petersburg

© Weidle Verlag

pd - Tatarinowa, 1931 verfaßt, konnte zu Lebzeiten Anna Radlowas nicht veröffentlicht werden. Die Erzählung behandelt die russische Geschichte, brandmarkt aber den »Zarismus« nicht, sie spricht von Sektierern, Glaubenshysterikern, Selbstverstümmlern, ohne jedoch antireligiös zu sein. Vermutlich wollten sich die letzten freien und halbfreien Verlage in der Sowjetunion der frühen 1930er Jahre auf einen so gefährlichen Text nicht einlassen. So lag die Erzählung im Archiv, bis sie 1997 zusammen mit anderen Texten von Anna Radlowa (einem Theaterstück und Gedichten) in Moskau erschien weiterlesen...

von: Limbus Verlag Innsbruck
21. Juni 2016

Buchtipp: Der größte Fisch entwischt

Redaktionsgeschichten

© Limbus Innsbruck

Otfried Preußler, Hans-Joachim Kulenkampff, Werner J. Egli, Janosch, Hans Clarin, Astrid Lindgren und viele andere haben eine Gemeinsamkeit – von Hubert Flattinger interviewt und porträtiert worden zu sein. Eingebettet in den Redaktionsalltag einer lokalen Tageszeitung – deren Mitarbeiter sich auf der Toilette verstecken, um Jörg Haider aus dem Weg zu gehen – schaut Flattinger hinter Schriftstellerfassaden, Schauspielervisagen und Künstlerattitüden, möchte André Hellers Alleinerbe sein und Christine Nöstlinger Blumen schenken, sitzt auf Yul Brynners Platz und spendiert eine weiterlesen...

von: Christoph Pfluger
20. Juni 2016

Die zehn Fallgruben unseres Geldsystems

Gastbeitrag von Christoph Pfluger, Herausgeber des Magazins ZEITPUNKT und Autor des Buches "Das nächste Geld"

© pd

Es ist schwierig, einen Irrtum zu erkennen, den alle teilen. Dies zeigt sich in grandioser Deutlichkeit an unserem Geld. Wir tragen es ständig mit uns herum, opfern den besten Teil unseres Lebens seinem Erwerb und trotzdem machen wir uns kaum Gedanken, woher es kommt, wie es wirkt und wohin es uns führt. Es ist uns so selbstverständlich, dass kaum jemand den Gedanken erwägt, dass es von gravierenden, um nicht zu sagen verheerenden Systemfehlern geprägt ist. Besonders verhängnisvoll ist, dass ausgerechnet viele Politiker und Führungskräfte die Fehlfunktionen des Geldes nicht erkennen weiterlesen...

von: Klöpfer & Meyer Tübingen
19. Juni 2016

Buchtipp: Sex mit Hesse

»Sex mit Hesse.« Vorsicht, Satire? Nöö, sagt F. A. Sie versichert im Gegenteil ernst und glaubhaft, dieses Buch sei Wort für Wort genau so gemeint wie geschrieben. Also gut, dann wollen wir es ihr mal glauben …

© Klöpfer & Meyer

»Eigentlich« sollte die ältere Hausfrau (damals, vor der Mindestlohnzeit) ja nur auf das erste Wohnhaus von Mia und Hermann Hesse in Gaienhofen auf der Höri am Bodensee aufpassen. Für willkommene acht Euro die Stunde. »Allerdings – über Hermann Hesse sollte man schon auch Bescheid wissen, gelt!« Zunehmend stellt die nunmehrige Hausbetreuerin also Fragen, an sich und andere: Wer war dieser H. H., der gesunden Sauerampferpudding aß, aber ständig brieflich seinen bevorstehenden Selbstmord ankündigte? Der die Öffentlichkeit hasste, aber sich doch gerne beim Nacktklettern weiterlesen...