• Der neue Roman von Jill Grey

  • Alpentram

  • Unser Haus dem Himmel so nah

  • Heimliche Zeugen

  • Im Spiel dem Leben Freiheit schenken

  • Jenseits des Abrundes

  • Kleist - der letzte Akt


von: Urs Heinz Aerni
11. Juli 2015

Buchtipp: Das Genius Patent

Ein Thriller, basierend auf Fakten, teilt uns der Verlag mit.

© Federfrei Verlag

Der 23-jährige Nico verdient sein Geld mit keineswegs legalen Machenschaften im Internet. Er besorgt Informationen für eine globale Hacker-Vereinigung ohne Moral und Ethik. Was damit geschieht, interessiert ihn nicht. So wie sich niemand für ihn interessiert. Freunde, Bekannte oder Komplizen gibt es nicht. Durch die zufällige Bekanntschaft mit dem jungen Straßenmädchen Tina, wird er jedoch verhaftet und zum ersten Mal in seinem Leben sein DNA-Profil genommen. Als sie wieder auf freien Fuß gesetzt werden, beginnt plötzlich eine atemberaubende Hetzjagd rund um den Globus auf Nico und weiterlesen...

von: Spycher Literaturpreis
9. Juli 2015

Literaturpreis Leuk 2015 geht an die Lyrikerin Katharina Schultens

Die private Schweizer Stiftung Schloss Leuk verleiht den Spycher: Literaturpreis Leuk in diesem Jahr zum fünfzehnten Mal. In diesem Jahr zeichnet die Jury, der Christian Döring, Sabine Dörlemann und Thomas Hettche angehörten, die Berliner Lyrikerin Katharina Schultens aus.

© gezett - Katharina Schultens

Aus der Jury-Begründung: Katharina Schultens gelingt es mit federleichter Selbstverständlichkeit, das naturwissenschaftlich-technische Hintergrundrauschen unserer Gesellschaft ebenso wie die mythologisierenden Begrifflichkeiten der globalen Finanzwelt zum Material ihrer oft hymnischen Gedichte zu machen. Buch für Buch hat sich die 1980 geborene Schriftstellerin dabei in beeindruckender Konsequenz von ihrem 2004 veröffentlichten Debüt „Aufbrüche“ über „gierstabil“ (2011) bis zu „gorgos portfolio“, das im letzten Jahr erschienen ist, eine ganz eigene, ebenso weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
8. Juli 2015

18. LeseLenz gestartet

"Mehrseitig/meersaitig" ist das heurige Motto des Festivals in Hausach (Baden-Württemberg)

© LeseLenz

  Diese Autorinnen und Autoren reisen nach Hausach: Adonis (SY / F) Martin von Arndt (D / HU) Mohammed Bennis (MA) Timo Berger (D) Marica Bodrožic’ (D / KRO) Jürgen Brôcan (D) Luis Chaves (CR) Fouad El Auwad (D / SY) Bea Dieker (D) Rolf Bernhard Essig (D) Sherko Fatah (D / IRQ) Dagny Gioulami (CH / GR) Constantin Göttfert (A) Rolf Hermann (CH) Stefanie Höfler (D) Adam Jaromir (D / PL) Martin Kordic’ (D / BIH) Georg Leß (D) Sabine Ludwig (D) Marie T. Martin (D) Sudabeh Mohafez (D / IRN) Olaf Nägele (D) Thorsten Nesch (CDN / D) Markus Orths weiterlesen...

von: Data Connect AG Aesch (Schweiz)
8. Juli 2015

Digitale Transformation im Handel – Die virtuelle Welt wird Realität

Die Data Connect AG, einer der führenden IT-Dienstleister im Retail-Business, hatte zum 7. Fachforum eingeladen – die Plattform, um sich aus erster Hand über Trends im Detailhandel zu informieren und Praxisbeispiele zu sehen.

© Von llnks nach rechts: Tobias Wirth, Head Digital Products, Aduno Gruppe / Andreas Barth, Managing Director EuroCentral, Dassault Systèmes / Jürg Baumgartner, CEO, Data Connect AG / Andreas Münch, Mitglied der Generaldirektion, Leiter Departement Logistik und Informatik, Migros-Genossenschafts-Bund

Die Gäste folgten einer persönlichen Einladung vom Gastgeber und Veranstalter Jürg Baumgartner, Geschäftsführer der Data Connect AG. Im wunderschönen Resort Widenmoos in Reitnau waren wieder namhafte Persönlichkeiten und Experten aus dem Handel anwesend. Sogar das EHI, das europäische Retail Institute in Köln, ließ sich den Anlass nicht entgehen und delegierte ihren Kongressleiter, Herrn Horst Rüter, an die Veranstaltung. 3D-Visualisierung am Verkaufspunkt Das diesjährige Forum war auf 3 Trends ausgerichtet, die den Handel zurzeit beschäftigen. Trends, die den weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
7. Juli 2015

Das Berlin des Robert Walser

Buchtipp: Der Schriftsteller suchte Erfolg und wohl auch Glück...

© Edition A. B. Fischer

Das sagt der Verlag: Als er 1905 nach Berlin zog, hoffte der junge Schweizer Schriftsteller Robert Walser, hier den literarischen Durchbruch zu erreichen. Wo sonst würde sich der geeignete Verlag und vor allem das enthusiastische Publikum finden lassen? Walser erlebte in Berlin seine produktivste Zeit. Hier erschienen seine nächsten beiden Romane Der Gehülfe und Jacob von Gunten. Doch fühlte sich der versponnene Dichter nicht wohl unter all den eitlen Künstlern und Schriftstellern. Deprimiert kehrte er 1912 in die Schweiz zurück. Kommentar: Dieses feine schmale Buch lässt in weiterlesen...