• Collaceratus - Völlig zerrissen

  • Großer Buchverkauf

  • ParaMediForm Küsnacht ZH

  • Gästehaus, Weinbau und Natur pur!

  • Der neue Roman von Markus Bundi

  • © Futurum Verlag Basel

    Die Szene des Unfassbaren

    Mittwoch, 17. April 2019

    Ein Gastbeitrag des Verlags Futurum in Basel weiterlesen...

  • © BC Albisrieden

    Wer sind wir und was wollen wir?

    Mittwoch, 17. April 2019

    Martin Schweizer ist Präsident des Regionalfußballvereins BC Albisrieden in Zürich. In der Vereinszeitschrift macht er sich Gedanken weiterlesen...

  • © Pressebild. Die Band: Philippe Mall, saxes; Ueli Gasser, guitars; Willy Kotoun, percussion; Robert Mark, drums, percussion Angelo Signore, piano, keyboards Luciano Maranta, e-bass

    Neulich beim Jazz

    Dienstag, 16. April 2019

    Eine Beobachtung während eines Jazz-Abends weiterlesen...

  • © Pressebild Nathaje

    Musik: „Follow the Light“

    Sonntag, 14. April 2019

    Wir erhielten diese Mitteilung von MACHEETE | Büro für PR & Digitales in Berlin über die neue Musik der Songwriterin Nathje. Nachdem weiterlesen...


von: Manuela Hofstätter
2. April 2019

Lustige Liebes- und Lebenskomödie, Frühlingsgefühle inklusive!

Manuela Hofstätter ist eine bekannte Buchbloggerin in der Schweiz und tourt mit ihrem Präsentationsprogramm durchs Land. Die nächsten Auftritte:
03. April 2019 um 19.00h in der Bibliothek Escholzmat-Marbach (LU).
04. April 2019 um 19.00h in der Bibliothek Langnau am Albis (ZH).
25. April 2019 in der Schul- und Gemeindebibliothek Ermatingen (TG).
07. Mai 2019 um 19.00h in der Bibliothek zum Chutz in Muttenz (BL).

Hier eine Buchempfehlung als Gastbeitrag.

© Bastei Lübbe

Lea ist am Boden zerstört, ihr Freund, ihre grosse Liebe Sebastian, ist mit ein paar kuriosen Abschiedsworten und ihrem ganzen Ersparten verschwunden. Statt Hochzeitspläne schmieden herrscht nun Katzenjammer im wahrsten Sinne des Wortes, denn seinen dicken, roten Kater Van Gogh, den hat ihr Sebastian zurückgelassen zum Trost. Pleite und traurig ist Lea nun, und ihre beiden besten Freunde, Armin und Su, haben alle Hände voll zu tun, um Lea aufzufangen, sie mochten den bleichen Sebastian ohnehin nie leiden, sie nannten ihn immer nur Mehlwurm. Su hat Lea tatsächlich zu einem Job verhelfen weiterlesen...

von: Institut für Humanistische Kunsttherapie AG Zürich
2. April 2019

Arbeiten am Bild

Mit dem eidgenössisch anerkannten Abschluss gewann der Beruf Kunsttherapeut/in an Bedeutung. Das IHK setzt sich aktiv für eine Professionalisierung in der Ausbildung ein. Im Interview sprechen Institutsleiter Urs Hartmann und Denise Huber, stellvertretende Institutsleiterin, über die kunsttherapeutische Triade, das Hier und Jetzt und die Wichtigkeit von effektiven Methoden.

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit dem
Institut für Humanistische Kunsttherapie AG Zürich.

© IHK Zürich

  Was ist Kunst? Urs Hartmann: Kunst lässt sich nicht definieren, sie muss sich immer wieder selber erfinden. Ich denke, Kunst ist letztlich der Versuch, etwas Geahntes oder Gefühltes in eine Form zu bringen, wofür wir keine Worte haben. Damit eine Form, ein Werk auch als Kunstwerk bezeichnet werden kann, muss es dann auch eine gesellschaftliche Bedeutung erlangen. Denise Huber: Genau, Künstlerinnen und Künstler erschaffen immer etwas, das über das Persönliche hinausgeht. Ein Kunstwerk hat eine gesellschaftliche und universelle Dimension. Kunst ist – unabhängig von weiterlesen...

von: Fabrice Müller, Redakteur Schule und Elternhaus Schweiz
2. April 2019

Tierische Begleiter mit positiven Nebenwirkungen – Kinder und Tiere

Haustiere sind in vielen Haushalten treue Begleiter und liebgewonnene Familienmitglieder. Ob Hund, Katze oder Hamster – der Umgang mit Tieren wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Kinder aus. Deshalb kommen immer häufiger auch Hunde im Schulunterricht zum Einsatz.

Ein Gastbeitrag von Fabrice Müller in Zusammenarbeit mit SCHULE UND ELTERNHAUS SCHWEIZ

©

Yakari ist ein zweijähriger, mittelgrosser Windhund und der Liebling in der Klasse von Andrea Hintermüller. Die Lehrerin für Mittelstufenschüler an der Primarschule in Meilen absolviert mit ihrem Hund die Ausbildung zum Schulbegleithundeteam. An ihrer Schule kommt der Hund im Rahmen eines Pilotprojekts zum Einsatz. „Die Kinder freuen sich immer, wenn ich meinen Hund mit ins Klassenzimmer bringe“, erzählt Andrea Hintermüller. Ihr Hund wird in einzelnen Lernsequenzen gezielt im Unterricht eingesetzt. Die Kinder entwickeln im Umgang mit Yakari Empathiefähigkeit und das weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
2. April 2019

„Humorvoll schimpfen ist eine schöne Sache“

Der Musikkabarettist und Liedermacher FALK lebt in Berlin und tourt durch das deutschsprachige Europa. Wir stellten ihm ein paar Fragen, vor einem Auftritt im Kulturkeller La Marotte in Affoltern am Albis bei Zürich.

© FALK Pressebild

Urs Heinz Aerni: Lieber Falk, ich spreche mal Sie so an, ok? FALK: Das ist nur richtig. Denn ich heiße ja so! Aerni: Sie sind in Wuppertal geboren, leben heute in Berlin. Wieso zieht alles nach Berlin? FALK: Ich bin 2011 für meinen Masterstudiengang in Geschichtswissenschaften nach Berlin gezogen. Es hat also keine Hype-Gründe, wenngleich ich sehr gerne in Berlin lebe. Mich zieht es aber auch immer noch regelmäßig in die alte Heimat. Aerni: Mit Ihrem Soloprogramm kommen Sie nun auch in die Schweiz, welche Erfahrungen als Künstler haben Sie denn schon mit diesem Alpenland weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
1. April 2019

„… erstaunlich, wie viel sich dort verborgen hält“

Wir fragen Schreibende zu ihrer Arbeit, zur Sprache und zu Büchern. Jetzt mit Gabriela Widmer.

© Gabriela Widmer - VICON-Verlag

            Urs Heinz Aerni: Die Kraft der Sprache ermöglicht... Gabriela Widmer: Bilder zu erschaffen. Das geht auch tadellos andersherum. Was war zuerst - das Wort oder das Bild? Aerni: Mein Lieblingsschreibort ist: Widmer: Ist allerseits dort, wo mein Herz und mein Bauch angesprochen wird. Aerni: Der Lesende darf meine Bücher... Widmer: Wie Jelly Beans futtern. Die Geschmacksrichtung ist überraschend Aerni: Eine Welt ohne Bücher würde... Widmer: Würde mich zum schreiben bringen. Aerni: Die Fähigkeit des Lesens weiterlesen...