• Der neue Roman von Jill Grey

  • Alpentram

  • Unser Haus dem Himmel so nah

  • Heimliche Zeugen

  • Im Spiel dem Leben Freiheit schenken

  • Jenseits des Abrundes

  • Kleist - der letzte Akt


von: Urs Heinz Aerni
3. September 2015

Lesen Sie Beat Brechbühl

Seine Poesie lässt Haarrisse entstehen...

© Wolfbach Verlag: Beat Brechbühl

Wissen Sie, wo Niederwichtrach liegt? Im Kanton Bern auf 541 Meter über Meer. Ob ein solch klingender Ortsname die hier lebenden Menschen sprachlich prägt? Auf jeden Fall ihn, den in diesem Dorf aufgewachsenen Beat Brechbühl, der 1939 in Oppligen geboren wurde. Zeit seines Lebens gehören Buchstaben, Druckkunst, Typografie und Literatur zum Mittelpunkt seines Schaffens. Nach Jahren als Schriftsetzer wirkte er als Herstellungsleiter von 1966 bis 1971 im Diogenes Verlag Zürich, von 1978 bis 1985 leitete er den Zytglogge Verlag Bern und 1980 gründete er den Waldgut Verlag in Frauenfeld, wo weiterlesen...

von: Monica Heinz
2. September 2015

Buchtipp: „Maliaño“ von Ralf Schlatter

Unsere Gastautorin Monica Heinz las das Buch und schreibt nun ihre Meinung dazu.

© Limbus Verlag Innsbruck

Maliaño eine Erzählung die man nicht nebenbei lesen kann, sondern bei der man sich bei jedem Satz fragt, was ist die Bedeutung. Ist es real, ist es irreal oder gar surreal? Es ist eine Geschichte zwischen Niederweningen, Oerlikon und Maliaño . Der Leser weiß nie so genau wo er sich befindet. Denn wo reist man schon zu der Stimme aus dem Wetterkanal und misst die Distanz mittels Zahnseide. Dies ist jedoch eine faszinierende Idee die Welt in Zahnseide zu vermessen. Allein schon die Vorstellung zu sagen, dass zum Beispiel drei Schachteln von A nach B reichen. Ida Nordpol Zeppelin weiterlesen...

von: Akademie Menschenmedizin
1. September 2015

«Technik – Mensch – Heilkunst»

Neue Beiträge und Gedanken zum Verhältnis zwischen Mensch und Technik. Diesmal in Bezug auf Gesundheit und Heilkunst

© Akademie Menschenmedizin

  Am 3. Symposium der Akademie Menschenmedizin sprachen Referenten wie Architekt Gion A. Caminada, Pflege-Legende Schwester Liliane Juchli, Futurist Gerd Leonhard, Herzchirurg Thierry Carrel u.a. über das Spannungsfeld Technik, Mensch und Heilkunst. Beiträge zu der faszinierenden und wichtigen Verbindung zwischen Kunst und Heilkunst sowie die künstlerische Begleitung durch den Pianisten André Desponds und die Medienkünstlerin Chantal Michel rundeten das Programm ab. Der Tagungsband «Technik – Mensch – Heilkunst» erscheint am 1. November und wird alle Referate in weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
1. September 2015

25 Jahre Dittrich Verlag – Frühjahrsprogramm 2016 erscheint bei Nicolai

Am 1. September 2015 feiert der Dittrich Verlag sein 25-jähriges Jubiläum. Wir veröffentlichen die Medienmitteilung.

© Dittrich Verlag Berlin

Die Verleger Volker Dittrich und Gerrit Schooff nehmen zum 1. Januar 2016 Abschied vom Verlag und seinen Autorinnen und Autoren und übergeben Namen und Programm an den Verleger Andreas von Stedman vom Nicolai Verlag. Das Frühjahrsprogramm 2016 wird bereits bei Nicolai erscheinen. Unter dem Dittrich-Label werden zukünftig alle belletristischen Titel von Nicolai publiziert. Erfolgreiche Sachbuchtitel des Dittrich Verlags werden neu bei Nicolai angeboten. Der Dittrich Verlag wurde 1990 von Volker Dittrich gegründet. Musik- und theaterhistorische Bücher waren zunächst die besonderen weiterlesen...

von: Ernst Bromeis
31. August 2015

Ernst Bromeis schließt Expedition nach Mailand ab

Milano (ITA): Der Bündner Wasserbotschafter und Ultraschwimmer Ernst Bromeis hat seine «Expedition Milano 2015» beendet. Er legte in drei Tagen 122 Kilometer von Tenero (TI) durch den Lago Maggiore, den Fluss Ticino und die Kanäle nordöstlich von Mailand bis nach Gaggiano, 12 Kilometer vor dem Stadtzentrum zurück. Mit der Aktion unterstützte er die Initiative «solidarit’eau suisse», welche Gelder und Know-how für Trinkwasserprojekte in Entwicklungsländern zur Verfügung stellt.

© Andrea Badrutt

Die «Expedition Milano 2015» von Ernst Bromeis verlangte dem erfahrenen Ultraschwimmer drei Tage und Nächte lang alles ab: Gegenströmungen und -wind erschwerten und verzögerten die Durchschwimmung des 60 Kilometer langen Lago Maggiore mit vier Seequerungen bei Tag und einer bei Nacht. An der Südspitze des Langensees angekommen, brach er Freitagnacht noch zu zwei Flussetappen im Ticino auf, die er gegen 3 Uhr beendete. Nach zwei Stunden Ruhe startete Bromeis am Samstag kurz vor Sonnenaufgang zu einer 14 Kilometer langen Etappe, die er wegen Wassermangels im dritten Flussabschnitt des weiterlesen...