• Neu im Kino

  • JETZT IM KINO (Schweiz)

  • Der neue Roman von Jill Grey

  • Alpentram

  • Unser Haus dem Himmel so nah

  • Im Spiel dem Leben Freiheit schenken

  • Jenseits des Abrundes


von: Urs Heinz Aerni
7. Dezember 2015

Buchtipp: Krupps Katastrophe

„Krupps Katastrophe“ heißt der Roman von Ulrich Land, eine Art Kontrafaktur oder so. Urs Heinz Aerni stellte ihm dazu Fragen.

©

Urs Heinz Aerni: Ihr Kriminalroman dreht sich um Friedrich Alfred Krupp, dem Industriellen und Politker aus Essen, geboren 1854, gestorben 1902. Wie kamen Sie auf ihn? Ulrich Land: Ich bin über einen ZEIT-Artikel gestolpert, der sich dem Bismarck-Zeichner Allers widmete, weil dieser als Sündenbock und Bauernopfer für den Krupp-Skandal herhalten musste. Aerni: Der Stoff fußt zwar auf historischem Material aber Sie schmücken gerne aus... Land: Ich schreibe historische Ereignisse für mein Leben gern fiktional weiter. Kontrafaktur, habe ich mir sagen lassen, nennt sich diese weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
6. Dezember 2015

„Immer noch extrem wohlhabend“

Susann Sitzler lebt als Schweizerin in Berlin und ihr gelang ein witziges Bilderbuch rund am Fakten zur Schweiz. Ein paar Fragen an sie.

© Folio Verlag

Urs Heinz Aerni: Zusammen mit Buchgestalterinnen vermitteln Sie Infos, Fakten und Amüsantes über die Schweiz. Was hat Sie bei den Recherchen am meisten überrascht? Susann Sitzler: Wie viele Parallelwelten und parallele Realitäten auf extrem kleinem Raum vereint. Ich habe den Eindruck, jeder Schweizer ist der Meinung, er ticke schon vollkommen anders als sein Nachbar im Haus nebendran. Aerni: Das Buch ist nun da, man verliert sich in Daten und witzigen Bildern. Welche Sorgen machen Sie sich nun nach der Arbeit über die Schweiz? Sitzler: Ich versuche mir ganz generell nicht zu weiterlesen...

von: Trauma Verlag und Urs Heinz Aerni
5. Dezember 2015

Buchtipp:Ein Mensch in Schwierigkeiten.

Bücher sind dann neu, wenn man sie entdeckt. Dieser Roman von Philip Hautmann muss man entdecken!

© pd

Yorick ist ein witziger Kerl! Er kommt uneingeladen zum Frühstück, und wenn man ausgeht, um ihn loszuwerden, so geht er mit aus, in eine andere Gesellschaft, da er glaubt, nirgends unangenehm sein zu können! Geht man wieder nach Hause, so geht er ebenfalls wieder mit, setzt sich endlich zu Tisch, wo er gerne allein und von sich selbst spricht und dort bis spät in die Nacht verbleibt, oftmals, um am nächsten Morgen wiederzukommen! pd Der Text als Referenzbombe: Philip Hautmanns erster, nicht weniger als genialischer Roman “Yorick – Ein Mensch in Schwierigkeiten” explodiert weiterlesen...

von: Galleria il Tesoro
4. Dezember 2015

Ausstellungstipp: Burkhard Hilty (1929 – 2015)

Retrospektive des abstrakten Berner Malers und Plastikers bis 30. Januar 2016

© Burkhard Hilty - Sitzende Gips. 51 x 38 x 50cm

(pd) Die erste große Retrospktive des im Frühjahr 2015 verstorbenen Künstlers Burkhard Hilty. Die Gallerie Il Tesoro wurde noch zu Lebzeiten des Künstlers damit beauftragt, das umfassende Werk aufzuarbeiten und einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Die nun vorgestellten Bilder und Skulpturen – über 100 Exponate – stellen einen Querschnitt durch die gesamte Schaffensphase des Künstlers dar und erlauben somit dem Betrachter, eine einmalige Einsicht in die künstlerische Tätigkeit von Burkhard Hilty zu gewinnen. Parallel zur direkten Behandlung der Kunst von Burkhard weiterlesen...

von: Kurt Wolff Stiftung Leipzig
3. Dezember 2015

Der Kurt Wolff Preis 2016 geht an den Christoph Links Verlag

Mitteilung der Kurt Wolff Stiftung aus Leipzig

© Kurt Wolff Stiftung

pd - Im Oktober 2000 wurde die Kurt Wolff Stiftung von unabhängigen Verlegerinnen und Verlegern sowie dem damaligen Kulturstaatsminister Dr. Michael Naumann gegründet und im Dezember als gemeinnützig anerkannt und eingetragen. Sie feiert in diesem Monat also ihren 15. Geburtstag. Und wie seither in jedem Jahr hat sich auch dieses Jahr das Kuratorium der Kurt Wolff Stiftung entschieden: Der Kurt Wolff Preis 2016 geht an den Christoph Links Verlag, der seit 25 Jahren mit großer Konsequenz und ohne Scheu vor brisanten Themen die Deutschen in Wort und Bild mit ihrer jüngeren weiterlesen...