• Neu im Kino

  • JETZT IM KINO (Schweiz)

  • Der neue Roman von Jill Grey

  • Alpentram

  • Unser Haus dem Himmel so nah

  • Im Spiel dem Leben Freiheit schenken

  • Jenseits des Abrundes


von: Urs Heinz Aerni
17. Dezember 2015

Grüne Milch und anderes

Von Andreas Gerster erscheint ein neues Buch und die Autorin kommt 2016 nach Berlin

© Andrea Gerster

No liebt nicht nur Wörter, sie bekommt auch laufend welche von ihrem Großvater geschenkt. Sie ist ein intelligentes und vorlautes Mädchen. Diese Eigenschaften verzeiht man ihr, weil sie nicht auch noch brav ist. Im Gegenteil. Sie nimmt schon mal einen Mitschüler in den Schwitzkasten oder heckt verwegene Pläne aus, wie sie ihrem Freund To, der in den Sommerferien aus Schweden hergezogen ist, helfen kann, sein Heimweh zu vergessen. Dabei kommt sie auf die Idee, Lebensmittelfarbe zu kaufen und damit die Milch des Huber-Bauern einzufärben. Doch bald gibt es erste Anzeichen, dass To weiterlesen...

von: Verlag NZZ Libro
17. Dezember 2015

Buchtipp: Schnee, Sonne und Stars

Wie der Wintertourismus von St. Moritz aus die Alpen erobert hat

© NZZ Libro

Die Geschichte des alpinen Wintertourismus beginnt im Winter 1864/1865, als St. Moritz und Davos als erste Orte in den Alpen Wintergäste beherbergten. Seither ist der Wintersport zu einer bedeutenden Wirtschaftsbranche angewachsen – und zum Element schweizerischer Identifikation. Die Suche nach gesunder Bergluft ist es, die vorab Deutsche und Engländer in die noch unerschlossenen Berge zieht. Ihre Abenteuerlust und der einheimische Unternehmergeist prägen die Entwicklung des jungen Wintertourismus, der bald viele andere Orte und benachbarte Länder erfasst. Zunächst ein weiterlesen...

von: Olten Tourismus
17. Dezember 2015

Schweizer Kleinstadt sucht Schreibtalente

Der erste nationale Schriftstellerweg wird am 30. April 2016 in Olten eröffnet. Region Olten Tourismus (ROT) als Projektleiterin lanciert nun einen Schreibwettbewerb. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält neben den Größen wie Alex Capus, Franz Hohler und Pedro Lenz einen Platz auf der «Olten LiteraTour Stadt».

© pd

  pd / Olten ist eine Literaturstadt. Das Buchzentrum wurde hier gegründet und es gibt eine Anzahl renommierter Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die in Olten leben oder hier ihre Wurzeln haben. Das Projekt «Olten LiteraTour Stadt» von Region Olten Tourismus (ROT) ist also authentisch und passt zum regen Literaturbetrieb. Auf dem ersten nationalen Schriftstellerweg wird es ab 30. April 2016 drei große Touren mit je acht Standorten geben, an denen Kurzgeschichten von Alex Capus, Franz Hohler und Pedro Lenz zu hören sein werden. Es gibt auch eine sogenannte LiteraThek. weiterlesen...

von: Svenja Herrmann
16. Dezember 2015

Neues aus dem Hause Schreibstrom

Die Schreibstrom-Saison ist nach dem halbjährigen London-Aufenthalt mit frischem Wind und vollen Segeln gestartet, und Svenja Herrmann informiert über das kommende Programm.

© Schreibstrom Zürich

      Mentorate und Workshops in der Altstadt Zürich Wie nun seit zehn Jahren habe ich auch dieses Jahr einige Kinder und Jugendliche begleitet und gefördert, die sich mit ihren individuellen literarischen Projekten beschäftigten. Universikum in Zürich & Atelier Litera in Lenzburg Seit Beginn des Schuljahrs begleite und unterstütze ich im Rahmen der Begabtenförderung vierzig neue Schüler/innen, die in der Stadt Zürich (Universikum) und im Kanton Aargau (Atelier Litera) zu Hause sind und ihrer Leidenschaft für Sprache und fürs Erzählen weiterlesen...

von: A1 Verlag und Urs Heinz Aerni
16. Dezember 2015

Buchtipp: Schädelfeld

Endlich, das neue Buch von Dariusz Muszer ist da

© Verlag A1

Der Krieg auf einer Parallel-Erde ist vorbei, die Europa-Union aufgelöst, die Erde verwüstet und unbrauchbar gemacht. Es gibt nur wenig Nahrung, kaum Tiere und Pflanzen. Aschhäute, die übrig gebliebenen Menschen, kämpfen ums Überleben. In diesem apokalyptischen Szenario arbeiten Kalong und sein Sohn Justus auf einem Feld, wo man während des Krieges Opfer aus dem naheliegenden Lager verscharrt hat. Sie und andere Buddler graben die Skelette aus, um daraus brauchbare Rohstoffe und wiederverwendbare technische Ersatzteile zu gewinnen. Als äußerst wertvoll gelten die Schädel weiterlesen...