• Ifni, Spaniens letztes koloniale Abenteuer

  • Alpentram

  • Unser Haus dem Himmel so nah

  • Heimliche Zeugen

  • Im Spiel dem Leben Freiheit schenken

  • Jenseits des Abrundes

  • Kleist - der letzte Akt

  • © Ludwig Rauch

    Kulturtipp: H. S. Eglund auf Lesetour in der Sch...

    Donnerstag, 16. September 2021

    Autor und Mitherausgeber von Berg.Link, H. S. Eglund, stellt seinen Roman "Nomaden von Laetoli" in der Schweiz vor. weiterlesen...

  • © Dörlemann Verlag

  • © Das neue Postgebäude, an der Wankdorfallee, am Freitag 5. Juni 2015 in Bern. © Marcel Bieri Pressebild der Schweizerischen Post AG: https://www.post.ch/api/censhare/asset/265321/master/image/0/265321_master

    P wie Panne oder Post

    Samstag, 11. September 2021
  • © Moulin de la Rouchotte in Frankreich, geführt von Claudia Zangger und Jonathan Stauffer - pd

    Das Ende der Analyse

    Freitag, 10. September 2021

    Grundsätzliches: Gastbeiträge müssen und sollen nicht die Haltung der Redaktion entsprechen, sondern dazu einladen, in alle Richtiungen weiterlesen...


von: Verlag Die Brotsuppe
8. April 2016

Buchtipp: Die Pürin

Sie absolvierte die Literaturschmiede in Biel, pendelt zwischen Unterland und Bündner Bergwelt und ihr erstes Buch gehört sich gelesen!

© Verlag Die Brotsuppe

pd / Die Geschichte über eine Pürin und ihre Gehilfin. Die Gehilfin notiert sich alles, was sie nicht vergessen will: von den Kühen, den Hühnern, der Arbeit im Kreislauf der vier Jahreszeiten. Die Pürin merkt an, ergänzt, fragt nach, schliesst den Reissverschluss ihrer Jacke bis unters Kinn. Lässt die Gehilfin machen. Man sieht, wie die Pürin geht. Wie sie kommt, weiß man nicht. Sie ist dann einfach wieder da. Die Gehilfin kehrt jeden Abend zurück in die alte Villa ihrer Großeltern. Längst wohnt dort niemand mehr, aber auf dem Tisch stehen noch immer die beiden Tassen. Die weiterlesen...

von: Simone Klein
4. April 2016

Buchtipp: Zart im Nehmen

Eine Buchbesprechung von Simone Klein

© GABAL

Nach bestandenem Abi zum Ballermann – nicht jeder freut sich darüber, selbst wenn die Reise ein großzügiges Geschenk ist. Denn dort geht es nahezu ausschließlich um eine Partykultur mit übermäßigem Lärmpegel, hohen Temperaturen und mangelnden Rückzugsmöglichkeiten, alles Bedingungen, die einer bestimmten Spezies Mensch alles andere als liegen. Geschätzte 15 bis zwanzig Prozent unserer Gesellschaft gehören zur Gruppe der „Hochsensiblen Personen“, kurz „HSP“. Und so wenig homogen sich das Phänomen gestaltet, so verbindet die Betroffenen eine Gemeinsamkeit: der fehlende weiterlesen...

von: Dirk Klante
2. April 2016

Buchtipp: Morbus Crohn. Möhrensuppe statt Kortison

Wie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa und Arthritis mit natürlichen Alternativen behandelt werden kann

© Synergia Verlag

Der Autor über das Buch: Wenn Sie es als Morbus-Crohn- oder Colitis-Ulcerosa-Patient leid sind, durch eine furchtbare Therapiemühle gedreht zu werden, um sich anschließend nicht mehr wiederzuerkennen, dann werden Sie in diesem Buch fündig. Was Sie durchgemacht haben und wie Sie sich fühlen, wenn Sie sich vor Schmerzen krümmen, blutige Durchfälle erleiden, Angst vor einem künstlichem Darmausgang haben etc., ist mir aus eigener Erfahrung bekannt. Lesen Sie, wie ich dank meiner alternativen Therapiemethode deutlich weniger Medikamente benötigte. Dieses Buch ist nicht nur für weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
31. März 2016

Fragen nach einem gelingenden Leben

Fragen an den Philosophen Martin Kunz über Zürich, sein Denken und seine Absichten

© Foto von Urs Heinz Aerni

Urs Heinz Aerni: Sie leben in Zürich Albisrieden und betreiben ein Atelier für Kunst und Philosophie, was macht dieser Teil der Stadt Zürich mit Ihnen? Martin Kunz: Hier habe ich meine Kindheit verbracht. Meine Eltern haben hier in den dreissiger Jahren ein Haus gekauft, um in der Stadt zu sein und doch auch etwas auf dem Land. Die Fellenbergstrasse war eine ungeteerte Sackgasse. Und noch in meiner Kindheit, also in den fünfziger Jahren gab es einige Bauern in Albisrieden. Auf dem Schulweg ins Untermoos besuchten wir Jungs ab und zu den Hufschmied an der Altstetterstrasse. Amboss und weiterlesen...

von: Tabea Steiner
30. März 2016

Ausgehtipp: Aprillen geht in die dritte Runde

Aprillen! Das sind vier Tage Literaturfest in Bern

© pd

Es wird Frühling - und schon zum dritten Mal findet im Schlachthaus Theater Bern das Lesefest Aprillen statt. Das diesjährige Programm vereint Lyrik, Prosa und Drama, es vereint Literatur mit Film und Musik, es vereint Spanisch, Englisch, Italienisch, Französisch und Arabisch, und es vereint Literatur in all seinen Formen aus der Schweiz, Deutschland, Kuba, Amerika und Syrien. Eine Lesung findet im Dunkeln statt, und für Menschen mit einer Sehbehinderung wird das Lesefest möglichst barrierefrei gestaltet. Programmübersicht: Mi 6. April 2016 20.30 Dorothee Elmiger & Aboud weiterlesen...