• Ifni, Spaniens letztes koloniale Abenteuer

  • Alpentram

  • Unser Haus dem Himmel so nah

  • Heimliche Zeugen

  • Im Spiel dem Leben Freiheit schenken

  • Jenseits des Abrundes

  • Kleist - der letzte Akt

  • © Ludwig Rauch

    Kulturtipp: H. S. Eglund auf Lesetour in der Sch...

    Donnerstag, 16. September 2021

    Autor und Mitherausgeber von Berg.Link, H. S. Eglund, stellt seinen Roman "Nomaden von Laetoli" in der Schweiz vor. weiterlesen...

  • © Dörlemann Verlag

  • © Das neue Postgebäude, an der Wankdorfallee, am Freitag 5. Juni 2015 in Bern. © Marcel Bieri Pressebild der Schweizerischen Post AG: https://www.post.ch/api/censhare/asset/265321/master/image/0/265321_master

    P wie Panne oder Post

    Samstag, 11. September 2021
  • © Moulin de la Rouchotte in Frankreich, geführt von Claudia Zangger und Jonathan Stauffer - pd

    Das Ende der Analyse

    Freitag, 10. September 2021

    Grundsätzliches: Gastbeiträge müssen und sollen nicht die Haltung der Redaktion entsprechen, sondern dazu einladen, in alle Richtiungen weiterlesen...


von: Simone Klein
17. April 2016

„Pfingstrosenrot“

Zwischen Verwurzelung, Wandlung und westlicher Wertebildung auf dem Balkan

© Diogenes Verlag

„‘Morgen pflanzen wir eine Pfingstrose’“ ist der vorletzte Satz, den Ljubinka Valetić von ihrem Mann Miloš hört. Danach gibt es für sie keinen Schutz mehr, nicht einmal mehr im eigenen Haus. Und obwohl von Anfang an Klarheit darüber herrscht, dass es sich um Mord an serbischen Rückkehrern in die Republik Kosovo handelt, so wenig Anhaltspunkte existieren dafür, dass tatsächlich ermittelt wird. Stattdessen nimmt Milena Lukin, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Kriminalistik und Kriminologie Belgrad, die Fährte auf. Zu der getöteten Frau hatte ihr Onkel weiterlesen...

von: Kulturbüro Konstanz
15. April 2016

Ausschreibung »Kunstfonds Konzil«

Zur Förderung der freien Kultur in Konstanz während des Konziljubiläums wurde der Kunstfonds Konzil der Stadt Konstanz geschaffen, der vom Kulturbüro und der Konzilstadt Konstanz verwaltet wird.

© Kulturbüro Konstanz

Er fördert jährlich Vorhaben im Bereich der Kunst und Kultur während des Jubiläums »600 Jahre Konstanzer Konzil 2014 – 2018« und sichert eine zeitgenössische künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen des Konzils. Er ist jährlich mit mindestens 50.000 € dotiert. Unter dem Motto »Europa zu Gast« dient dieser Fonds der Förderung von Kulturprojekten, die Orte und Möglichkeiten der (inter-)kulturellen Begegnungen schaffen. Er unterstützt kreative Prozesse in der Zusammenführung von Kulturschaffenden mit Menschen und Besuchern in dieser Stadt. Über die weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
11. April 2016

Ethik oder Ästhetik?

Frau Katja Hachenberg aus Karlsruhe stellt sich diese Frage: “Was ist wichtiger für die Zukunft der Menschheit: Ethik oder Ästhetik?

© uha - Was ist schön und was brauchen wir?

Kann Ethik hässlich sein? Der Begriff Ästhetik wird definiert durch soziales Umfeld, Erziehung und geprägtes Weltbild. In einem Auengebiet – mäanderndes Gewässer mit phasen- und stellenweise Überflutungen und schiefen oder gar toten Bäumen – stehen zwei Wandersleute und schütteln den Kopf und kommentieren diese Landschaft als hässlich, zerstört, unwirklich oder gar öde. Aber dass genau hier eine hohe Biodiversität herrscht mit dynamischer Entwicklung für Flora und Fauna und großer Bandbreite von Lebensformen, wissen die beiden vielleicht nicht, weil sie sich lieber einen weiterlesen...

von: Robert Roos
10. April 2016

Ein Weg nach Saigon

Als Gastbeitrag veröffentlichen wir die Rede von Robert Roos anlässlich einer Ausstellung von und mit Giorgio Avanti.

© Giorgio Avanti

Meine Damen und Herren, Ich begrüße Sie und freue mich, hier – wieder einmal am See – an der Vernissage für die neuen Bilder von Giorgio Avanti eine kurze Introduktion bzw. Laudatio zu halten. Dabei werde ich zuerst etwas über den Maler dieser Bilder sagen, danach kommen ein paar Bosheiten über den heutigen Menschen, und dann versuche ich noch etwas vielleicht Erhellendes zu den Bildern dieses Malers beizutragen. Doch zuvor ein kleiner Hinweis: Georg Christoph Lichtenberg, der Aphoristiker unseres Vertrauens, hat kurz vor Ende des 18. Jahrhunderts folgenden Satz geschrieben: weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
8. April 2016

Berglink verlost REPORTAGEN

Die ersten drei E-Mails mit Anschrift gewinnen ein Gratis-Kennenlern-Abonnement von REPORTAGEN

© Reportagen

Reportagen, das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart. Herausragende Autorinnen und Autoren berichten in spannenden Reportagen aus dieser Welt. Vor Ort recherchiert, persönlich bei den Protagonisten und abseits der ausgetretenen Pfade. Jeden zweiten Monat neu. Im hochwertig gestalteten Taschenbuch und digital. Reportagen ist im Buch- und Zeitschriftenhandel, im App-Store und im Abo erhältlich. Das redaktionelle Leitbild finden weiterlesen...