• Literaturtage Zofingen: NORWEGEN

  • Samowar & Huflattich

  • Warum wir weniger Religion brauchen

  • Kennen Sie die Schimpfmaschine von Beat Gloor?

  • Nightfall: Hidden World


von: Mückenschwein Verlag Stralsund
24. April 2019

Buchverlage stellen sich vor: MÜCKENSCHWEIN VERLAG Stralsund

© Logo Mückenschwein Verlag

      Unsere Bücher sind etwas Besonderes. Bei manchen ist das Papier handgeschöpft, bei anderen Büchern suchen wir das Papier nach dem Klang aus. Wir machen Bücher, die sich zu Landkarten ausklappen und den Leser zwischen den Seiten versteckte Enden suchen lassen. Unsere Bücher erzählen nicht nur Geschichten, sondern werden durch ihre Gestaltung selbst zu einem Teil davon. Das Innere kann sich nach außen kehren – das erfordert manchmal Mut und auf jeden Fall immer Engagement und Durchhaltevermögen. Es darf mehrere Jahre dauern, bis für eine Geschichte weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
24. April 2019

„Den Buchstaben und Leben Sinn verleihen“

Wir stellen Schreibenden Fragen zur Sprache, zur Arbeit und zu Büchern. Jetzt mit Markus Mirwald

© Pressebild Markus Mirwald

Die Kraft der Sprache ermöglicht… … uns mit nur wenigen Worten die Schwächen der nonverbalen Kommunikation zu überwinden.   Mein Lieblingsschreibort ist: … überall dort, wo ich mich berufen fühle, zu schreiben. Am häufigsten schreibe ich an unserem großen, kunstvoll gefertigten Esstisch aus amerikanischer Nuss, den ein Freund für uns gebaut hat.   Der Lesende darf meine Bücher… … – wie jedes andere Werk – besonders inspirierend oder fürchterlich nichtssagend finden. Meine Hoffnung ist natürlich, dass er sie mit Begeisterung liest, diskutiert und weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
23. April 2019

Der Wörterseh Verlag eröffnete sein neues Dimizil am Zürichsee

Der Wörterseh Verlag hat seine Büros neu in Lachen und gleich auch noch eine neue Mitarbeiterin.

© Der Wörterseh Verlag am neuen Ort in Lachen (Schweiz, Kanton Schwyz am Zürichsee)

  »Das Entsorgen und der Umzug war ein ziemlicher Handstand, aber inzwischen haben wir hier in unseren schönen Büros in Lachen wieder gut lachen«, freut sich die überglückliche Verlegerin, Gabriella Baumann-von Arx. Dass ihr dieses schöne Ladenlokal in einem prächtigen Haus aus dem 16. Jahrhundert angeboten wurde, sei ein absoluter Glücksfall gewesen, denn auch privat habe es sie schon lange an den See gezogen. Den Umzug hätte sie allerdings nicht gemacht, hätte Daniela Welti, ihre langjährige Verlagsassistentin nicht klar gesagt, dass sie den längeren Arbeitsweg gern weiterlesen...

von: Futurum Verlag Basel
17. April 2019

Die Szene des Unfassbaren

Ein Gastbeitrag des Verlags Futurum in Basel

© Futurum Verlag Basel

  LIEBE LESERIN, LIEBER LESER Leonardo da Vinci, dessen Todestag sich am 2. Mai zum 500. Mal jährt, ist ein vollkommenes Beispiel für den modernen Menschen. Neben seiner Tätigkeit als Künstler war er auch Ingenieur von Kriegsgerät und Entwerfer grausamster Waffensysteme. Beides hatte in seiner Seele Platz. Es gelingt ihm wohl deshalb so überzeugend in seinem Gemälde «Das Abendmahl» die Szene des Unfassbaren darzustellen. Christus teilt seinen Jüngern, seinen engsten und bedingungslosesten Vertrauten, mit, dass einer unter ihnen ihn verraten wird. Ein Verrat mit weiterlesen...

von: Martin Schweizer, Präsident BC Albisrieden Zürich
17. April 2019

Wer sind wir und was wollen wir?

Martin Schweizer ist Präsident des Regionalfußballvereins BC Albisrieden in Zürich. In der Vereinszeitschrift macht er sich Gedanken über die Ziele und den Zweck eines Fußballvereins zwischen dem Spaß am Sport und sozialen Aufgaben gegenüber den Mitgliedern und dem Leben im Stadtviertel.
Wir finden, dass dies treffende Worte sind, die eigentlich für alle Regional- und Amateur-Fußballclubs gelten und mit freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlichen wir den genannten Beitrag hier gerne.

© BC Albisrieden

  Liebe Fussballfreunde, liebe BCA Mitglieder, Supporter und Fans liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Albisrieden Wer ist der BCA, was ist sein Zweck, wohin soll sich der Verein Deiner Meinung nach entwickeln? Wer ist „wir“ und was wollen „wir“? In den folgenden Zeilen möchte ich kurz skizzieren, was den BCA meiner Meinung nach auf und neben dem Platz auszeichnet und charakterisiert. Für was bin ich 2017 als Präsident angetreten und für was setze ich mich ein? Zuallererst stelle ich fest, dass unsere rund 500 Spieler*innen aus allen Himmelsrichtungen kommen. weiterlesen...