• Gepflegt mit der Kraft der Berge

  • Das Sommerkulturprogramm vom Schweizerhof Lenzerheide (Graubünden)

  • Warum wir weniger Religion brauchen

  • Kennen Sie die Schimpfmaschine von Beat Gloor?

  • Entdecken Sie den KaMeRu Verlag

  • © Anja Berger

    „Wer ist Lotta?“

    Montag, 17. Juni 2019

    Anja Berger schreibt in einem Zug oder in Zügen. Die Autorin von Thrillern ist viel mit der Bahn unterwegs und findet Zeit zum schreiben. weiterlesen...

  • © Urs Heinz Aerni - Mondello Sizilien

    Notizen aus Italien und Sizilien

    Sonntag, 16. Juni 2019

    Markus Kunckler lebt als Musiker im Schweizer Kanton Aargau und besuchte mit dem Camper Sizilien. Er erzählt uns seine Eindrücke. Wir weiterlesen...

  • © "Bastille" von Erik Seidel

    Kunsttipp: Erik Seidel

    Mittwoch, 12. Juni 2019

    Seine Kunst hat eine Wirkungskraft zwischen Monströsität und filigraner Verletzlichkeit. Eine Entdeckung! Unten ist ein Beitrag zu Erik weiterlesen...

  • © Schnappschuss aus dem Atelier von Giorgio Avanti - Pressebild

    Künstlertipp: Giorgio Avanti

    Dienstag, 11. Juni 2019

    Giorgio Avanti, geboren 1946 in Luzern, ist Maler, Jurist, Autor und Poet, lebt, arbeitet, malt und schreibt in Walchwil am Zugersee. Sein weiterlesen...


von: Heiko Schwarzburger
11. Mai 2014

Bunt macht glücklich

In der Pappelallee lockt eine Wundertüte mit Ideen und Geschenken für Groß und Klein. Yonkel Ork ist ein heißer Tipp, wenn Sie kreative Inspiration brauchen!

© Yonkel Ork

Ein Ladengeschäft, das ins Auge sticht: Yonkel Ork ist leicht zu an den bunten Basteleien zu erkennen, die in den Bäumen auf dem Gehweg hängen. Die Besitzerin ist Sonja Tschiche, die großen Wert auf Originalität, Qualität und Nachhaltigkeit legt. Wenn Sonja Zeit hat, bastelt sie mit Papier und Stoff. Alle Waren und Produkte im Laden haben kleine, aber feine Geschichten: Woher kommen sie? Welche Materialen wurden benutzt? Welche Idee steckt dahinter? Yonkel Ork ist ein Mekka für Bastler, die hier besondere Anregungen und Materialen bekommen. Einen großen Teil des Sortiments nehmen weiterlesen...

von: Heiko Schwarzburger
5. Mai 2014

Energiewende darf nicht kentern!

Zahlreiche Organisationen rufen zur großen Demo in Berlin auf. Denn die Pläne der Bundesregierung würgen die ökologische Energiewende ab. Zugleich treiben sie die Strompreise. Millionen Mieter müssen blechen.

© Julia Simon/Campact

Campact, das Bündnis Ausgestrahlt, der Naturschutzbund, der B.U.N.D. und andere Organisationen rufen zur großen Demonstration nach Berlin auf. Am kommenden Sonnabend, den 10. Mai 2014, ab 13 Uhr werden Zehntausende erwartet, um gegen die geplante Reform der Ökostromförderung zu protestieren. Denn die Bundesregierung will den Ausbau der erneuerbaren Energien bremsen. Unter dem Motto: Die Energiewende darf nicht kentern! wird das Regierungsviertel an der Spree zu Wasser und Lande erobert. Schon 120 Boote haben sich angemeldet. Gabriel und Bundeskanzlerin Merkel (CDU) planen weiterlesen...

von: Heiko Schwarzburger
29. April 2014

Bund will Sonnensteuer einführen

Campact und andere Aktivisten machen mobil, um die geplante Sonnensteuer von Sigmar Gabriel (SPD) und Bundeskanzlerin Merkel (CDU) zu kippen. Unmittelbar vor der letzten Beratungsrunde im Bundesrat und den Lesungen im Parlament ruft Campact zum Widerstand auf.

© Campact

Eine Petition im Internet soll Hunderttausend Unterschriften gegen die Pläne sammeln. Seit Beginn der Aktion heute Vormittag waren bis um neun Uhr abends bereits mehr als 55.000 Unterschriften gesammelt. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) eine Sonnensteuer einführen: Wenn Großunternehmen wie BASF und Bayer mit eigenen Kohle- oder Gaskraftwerken für ihre Produktion Strom erzeugen, sollen sie pro Kilowattstunde nur einen Cent EEG-Umlage zahlen. Auch RWE, Vattenfall, Eon und die anderen Energieversorger sollen für weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
25. April 2014

Leben im Quadrat

Das neue Buch von Dagmar Schifferli

© Edition 8

Das schreibt der Verlag: Antonia Weber steht mitten im Leben. Sie unterrichtet junge Menschen in der Betagtenbetreuung, kümmert sich um ihre eigenen Eltern und schaut immer wieder zu ihrer Wahlenkelin Sofie, die ihr viel Freude bereitet. Das Auftauchen des ehemaligen Schulfreundes Patrick setzt bei Antonia zwar positive Energien frei, doch scheint dieses Verhältnis nicht frei von Belastungen. Die wachsende Sorge um die sich zunehmend verschlechternde Gesundheit ihrer Eltern trägt wesentlich zu ihrem Zusammenbruch bei, der sie eines Tages mitten im Unterricht trifft. Ihre langjährige weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
11. April 2014

„Charakter mit komischem Einschlag“

Wie eine Schweizer Schauspielerin Bühnenerfahrungen in der DDR sammelte. Im Interview gibt die ehemalige Schauspielerin Vernea Keller Einblicke in eine fast surreale Theaterkarriere in der sozialistischen Provinz im alten Ostdeutschland. Sie publizierte dazu auch ein Buch.

© Cover Verlag

Sie leben in Basel, geben Deutschunterricht, arbeiteten als Journalistin und als Schauspielerin kamen Sie 1968 mit Brechtstücken über die  Schaubühne Westberlin in die DDR. Genauer Quedlinburg. War das damals Ihr Traumziel? Verena Keller:  Ein Engagement am Berliner Ensemble bei Helene Weiger oder am Deutschen Theater Berlin bei Benno Besson! Sie haben viele Briefe an Ihren Vater geschrieben. War das möglicherweise ein Mittel zum Überleben in der Theaterprovinz? Keller: Ja, sicher, denn es fehlte mir in Quedlinburg in den ersten Jahren an einem intellektuellen Partner, mit dem ich weiterlesen...