• Gepflegt mit der Kraft der Berge

  • Das Sommerkulturprogramm vom Schweizerhof Lenzerheide (Graubünden)

  • Warum wir weniger Religion brauchen

  • Kennen Sie die Schimpfmaschine von Beat Gloor?

  • Entdecken Sie den KaMeRu Verlag

  • © Anja Berger

    „Wer ist Lotta?“

    Montag, 17. Juni 2019

    Anja Berger schreibt in einem Zug oder in Zügen. Die Autorin von Thrillern ist viel mit der Bahn unterwegs und findet Zeit zum schreiben. weiterlesen...

  • © Urs Heinz Aerni - Mondello Sizilien

    Notizen aus Italien und Sizilien

    Sonntag, 16. Juni 2019

    Markus Kunckler lebt als Musiker im Schweizer Kanton Aargau und besuchte mit dem Camper Sizilien. Er erzählt uns seine Eindrücke. Wir weiterlesen...

  • © "Bastille" von Erik Seidel

    Kunsttipp: Erik Seidel

    Mittwoch, 12. Juni 2019

    Seine Kunst hat eine Wirkungskraft zwischen Monströsität und filigraner Verletzlichkeit. Eine Entdeckung! Unten ist ein Beitrag zu Erik weiterlesen...

  • © Schnappschuss aus dem Atelier von Giorgio Avanti - Pressebild

    Künstlertipp: Giorgio Avanti

    Dienstag, 11. Juni 2019

    Giorgio Avanti, geboren 1946 in Luzern, ist Maler, Jurist, Autor und Poet, lebt, arbeitet, malt und schreibt in Walchwil am Zugersee. Sein weiterlesen...


von: Urs Heinz Aerni
14. August 2014

Wie geht es der Schweiz?

Der Schauspieler und Kabarettist Hanspeter Müller-Drossaart widmet sich im neuen Bühnenprogramm dem Alpenland, das wir wohl nie richtig verstehen werden und ihm Fragen stellten.

© pd "Himmelhoch" heißt sein aktuelles Kabarett-Programm

Berglink: Hanspeter Müller-Drossart, Ihr aktuelles Kabarett-Programm «Himmelhoch» bringt mit hoher Kunst der Ironie das Publikum auf den helvetischen Boden zurück. Wie kamen Sie auf diesen Titel? Hanspeter Müller-Drossaart: Bereits als pupertierender Gymnasiast in Wertherscher Liebes-Verzweiflung packte mich Geheimrat Goethe mit seinem Vers „himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt“ am melancholischen Schlafittchen. In einer einzigen Zeile verpackt; der ganze menschliche Zwiespalt zwischen Euphorie und Untergangslust! Großartig! ... die dann für Sie zur Adaptionsvorlage weiterlesen...

von: Kuno Roth
18. Juli 2014

Läääääääääääääärm

Gastkolumne von Kuno Roth

© www.umweltschutz-bw.de

«Ich sprühe es auf jede Wand, neue Männer braucht das Land» sang Ina Deter in den 1980er Jahren. Heute stellen wir fest, dass zumindest eine Art neuen Mannes da ist: der Lärmer. Wo Lärm, da Mann. Fast immer. Still ist er nur am Grill. Der Umkehr­schluss «wo Mann, da Lärm» trifft indes nicht zu: Es handelt sich nur um eine kleine, aber unüberhörbare Randgruppe motorisch getriebener Männer. Ob Laubbläser, Modellflugzeug, Bassverstärker im Auto, Elektroheckenschere oder Motorsäge: Wenn’s lärmt, sitzt meist ein Mann an der Quelle. Mit einer Ausnahme: dem Staub­sauger. Erste weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
14. Juli 2014

MittsommerTode

Auf Einladung unseres Mitarbeiters Urs Heinz Aerni stellt die Vielleserin Manuela Hofstätter einen Krimi für den Sommer vor

© Nydegg Verlag

Fred Matter ist ein Arbeitstier, Kommissar aus Leidenschaft, doch jetzt muss er Ferien beziehen, bekommt diese auch anstandslos und sein Vorgesetzter beneidet ihn gar noch und schwärmt von Island. Island wäre garantiert kein Urlaubsziel, welches Matter freiwillig angesteuert hätte, doch nun sitzt er in einem Camper auf einem Zeltplatz im isländischen Hochland und versucht, die Ferien mit seinen beiden Kindern im Teenageralter zu genießen. Caro und Alex sind prächtige Kinder, Alex ist blitzgescheit und Caro nicht minder impulsiv als ihre Mutter, Matters Exfrau, welche eben nun an weiterlesen...

von: Simone Klein
8. Juli 2014

Zwischen Harry Potter und Robin Hood: Jaden Page und das Geheimnis der Traumreisen

Buchtipp der Gastautorin Simone Klein

© pd

Auf Einladung unseres Korrespondenten Urs Heinz Aerni empfielt die Autorin Simone Klein ein Buch der Debütantin Diana Ferch: Eigentlich führt der elfjährige Jaden Page ein ganz normales Leben zwischen Schule, Clique, Baumhaus und Spielkonsole. Während er sich mit den Eltern gut versteht, hat der Geschichtslehrer nichts zu lachen, denn Jaden fällt immer etwas ein, um den tristen Unterricht zu unterbrechen. Doch ein paar Wochen vor den Sommerferien überschlagen sich die Ereignisse und Jadens Alltag wird jäh unterbrochen. Seit einiger Zeit verfolgen ihn nachts seltsame Träume, die weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
6. Juni 2014

Sie wählte Zürich statt Berlin und lässt sich beim Komponieren auch treiben

Die junge Musikerin Katharina Busch legt ihre erste CD vor und findet den Zürcher Popkredit eine gute Sache. Ein Interview mit Urs Heinz Aerni

© Bild von Donat Deger

Urs Heinz Aerni: „Ten hours on a bus“ heißt Ihre aktuelle Musik-CD. Wenn man sich sie so auf der Fahrt im Auto oder mittels Kopfhörer im Zug anhört, dann wähnt man sich unversehens in einer Art Trance und Wachtraum und die vorbeiziehende Landschaft wird zum Film. Was sagen Sie zu dazu? Könnte das eines der Ziele Ihrer Musikarbeit sein? Katharina Busch: Das tut gut zu hören! Ein direktes Ziel war das nicht von mir aber es ist sehr schön, wenn meine Musik es schafft die Zuhörer auf eine kleine Reise zu schicken, weg vom Alltagsdenken. Aerni: Sie sind jung, doch ihr Sound weiterlesen...