• Kriminalroman von Lisa Gallauner

  • Samowar & Huflattich

  • Warum wir weniger Religion brauchen

  • Holder Engel

  • Wei weiter?


von: Giuseppe Gracia
9. Mai 2019

„Zugang zum Universum“

Wir fragen Schreibende nach ihrem Verhältnis zur Sprache, zur Arbeit und zu Büchern. Jetzt mit Giuseppe Gracia

©

Urs Heinz Aerni: Die Kraft der Sprache ermöglicht... Antwort: Am Anfang war das Wort, so beginnt die Bibel. Das Wort als Schöpfungsakt. Wenn Sprache nicht als reine Funktion oder als Selbstzweck betrieben wird, eröffnet sie Räume, Zeiten und Figuren, die im Geist und Herzen des Lesenden leben und wachsen. Aerni: Mein Lieblingsschreibort ist: Antwort: Das Arbeitszimmer zu Hause. Früher verrauchte Lokale und Bars, heute bin ich dafür zu alt und lärmempfindlich. Aerni: Der Lesende darf meine Bücher... Antwort: Total anders verstehen und Aspekte darin entdecken, die der weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni, Redakteur
8. Mai 2019

„Gibt es bei ORF noch was zu lachen?“ und „Ein 32-jähriger Bundeskanzler ist nicht normal“

Jan Böhmermann teilt der politischen Gesellschaft Österreichs heftig aus.

© ORF

Helle Aufregung über den ORF-Auftritt des Satirikers Jan Böhmermannund seinen Äußerungen zu Österreich, seine Mentalität und Regierung. Anlässlich einer Ausstellung in Graz zu rechtsextremen Tendenzen in Österreich gab der Künstler seinem Interviewpartner ziemlich Saures über das Alpenland zwischen West und Ost. Die Wochenzeitung FALTER empfiehlt unbedingt den Besuch dieser Ausstellung. Laut der BERNER ZEITUNG wurde bei der Ausstellung diese fiktionale Begrüßung von Vizekanzler Strache mit «Vom Neonazi zum Sportminister, eine typisch österreichische weiterlesen...

von: Birgit Holzner, Edition Laurin Innsbruck
8. Mai 2019

Bucherverlage stellen sich vor: EDITION LAURIN Innsbruck

© Logo Edition Laurin

Die edition laurin ist die Belletristikreihe von innsbruck university press. Der 2005 gegründete Universitätsverlag innsbruck university press unterstützt die Aufgaben und Ziele der Universität Innsbruck sowohl was ihren Forschungs- als auch ihren Bildungsauftrag betrifft, indem er regional, national und international relevante Forschungsergebnisse sowie Publikationen, die das kulturelle Leben bereichern, publiziert. Die Veröffentlichung wissenschaftlicher und der humanistischen Kulturtradition verpflichteten Arbeiten ist nicht nur ein nachhaltiger Beitrag zum gesellschaftlichen und weiterlesen...

von: Katarina Graf-Mullins Kameru Verlag Zürich
7. Mai 2019

Buchverlage stellen sich vor: KAMERU Zürich

©

Der Zürcher KaMeRu Verlag wurde 1998/1999 gegründet. Der Name stammt aus dem Sumerischen und bedeutet so viel wie „das schriftlich vervielfältigte Wort zu verbreiten“. Gleichzeitig steht er für die Anfangssilben der Vornamen der Verlagsgründer. Die Erstveröffentlichung war der Russland-Krimi „Die 25. Stunde“ von Katarina Madovčik und Ruben M. Mullis. Nebst Krimis, Thrillern und historischen Romanen veröffentlicht der KaMeRu Verlag auch Belletristik und Übersetzungen aus skandinavischen und osteuropäischen Sprachen. KaMeRu verlegt seit 2011 „entwürfe – die weiterlesen...

von: Peter K. Wehrli
7. Mai 2019

Die Affichen von Jean-Marc Seiler. 
Anschläge gegen das, was andere für uns denken und verordnen.

Zur aktuellen Ausstellung „Früher wähnten sich Sklaven nicht in Freiheit“ 
Galerie am Eulachpark in Winterthur. 4.–19. Mai 2019.

© Jean-Marc Seiler, Affiche

                  Eine Rede von Peter K.Wehrli zur Ausstellung 2005 im Zentrum Karl der Große, Zürich. Wir haben Plakate um uns. Nicht nur in dieser Ausstellung. Fast überall. In dieser Ausstellung heissen sie französisch: Affichen. Im Wörterbuch ist „Affiche“ mit „Anschlagzettel“ übersetzt, und das entsprechende Verb „affichieren“ mit „anschlagen“. Also: Zettel, Plakate werden an die Wand angeschlagen. Jetzt wird mir klar, weshalb Jean-Marc Seiler seine Plakate Affichen nennt. Sie sind weiterlesen...