• Endlich in den Schweizer Kinos!

  • Berichte aus dem Holocaust

  • Ankunft der Seifenblasen


von: Urs Heinz Aerni
23. August 2014

Wenn Sprachsalz ruft!

Berliner Autorinnen reisen nach Hall bei Innsbruck

© Sprachsalz: Parkhotel Hall i. Tirol

Alljährlich ruft die kleine Stadt in Tirol zum großen Treffen von Schreibenden und Lesende. Auch für die 12. Ausgabe reisen Autorinnen und Autoren aus Berlin in die schmucke Stadt Hall unweit von Innsbruck. Dazu gehören Saskia Fischer, Julia Kissina und Anila Wilms. „Alles ist wie jedes Jahr – weil es jedes Jahr am schönsten ist", freut sich Heinz D. Heisl auf die diesjährigen Literaturtage Sprachsalz. Er zeichnet gemeinsam mit Magdalena Kauz, Elias Schneitter, Urs Heinz Aerni und Ulrike Wörner für das Programm verantwortlich. „Wir eröffnen traditionell mit einer Lesung mit weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
20. August 2014

Gemeinsam sind wir stark

Charity-Event zugunsten von Kindern, die nur eine Herzkammer besitzen am 30. August in Hamburg

© pd

Mit dabei Michelle Halbheer, die mit dem Bestseller „Platzspitzbaby“ bekannt wurde. Nina Meyer aus Luzern und Der Lesenarr aus Hamburg präsentieren am 30.08.2014 ab 19.00 Uhr im Theater an der Marschnerstraße in Hamburg das 1. internationale Charity-Event zugunsten von Kindern mit univentrikulärem Herz. (Fontanherzen e.V. Deutschland/Schweiz) Nicht nur Wunder, sondern auch knallharte Realität ist die Tatsache, dass Menschen nach den medizinischen Fortschritten der letzten Jahre mit nur einer Herzkammer überleben. Dank Prof. Francis Fontan aus Bordeaux können immer mehr Kinder weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
14. August 2014

Wie geht es der Schweiz?

Der Schauspieler und Kabarettist Hanspeter Müller-Drossaart widmet sich im neuen Bühnenprogramm dem Alpenland, das wir wohl nie richtig verstehen werden und ihm Fragen stellten.

© pd "Himmelhoch" heißt sein aktuelles Kabarett-Programm

Berglink: Hanspeter Müller-Drossart, Ihr aktuelles Kabarett-Programm «Himmelhoch» bringt mit hoher Kunst der Ironie das Publikum auf den helvetischen Boden zurück. Wie kamen Sie auf diesen Titel? Hanspeter Müller-Drossaart: Bereits als pupertierender Gymnasiast in Wertherscher Liebes-Verzweiflung packte mich Geheimrat Goethe mit seinem Vers „himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt“ am melancholischen Schlafittchen. In einer einzigen Zeile verpackt; der ganze menschliche Zwiespalt zwischen Euphorie und Untergangslust! Großartig! ... die dann für Sie zur Adaptionsvorlage weiterlesen...

von: Kuno Roth
18. Juli 2014

Läääääääääääääärm

Gastkolumne von Kuno Roth

© www.umweltschutz-bw.de

«Ich sprühe es auf jede Wand, neue Männer braucht das Land» sang Ina Deter in den 1980er Jahren. Heute stellen wir fest, dass zumindest eine Art neuen Mannes da ist: der Lärmer. Wo Lärm, da Mann. Fast immer. Still ist er nur am Grill. Der Umkehr­schluss «wo Mann, da Lärm» trifft indes nicht zu: Es handelt sich nur um eine kleine, aber unüberhörbare Randgruppe motorisch getriebener Männer. Ob Laubbläser, Modellflugzeug, Bassverstärker im Auto, Elektroheckenschere oder Motorsäge: Wenn’s lärmt, sitzt meist ein Mann an der Quelle. Mit einer Ausnahme: dem Staub­sauger. Erste weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
14. Juli 2014

MittsommerTode

Auf Einladung unseres Mitarbeiters Urs Heinz Aerni stellt die Vielleserin Manuela Hofstätter einen Krimi für den Sommer vor

© Nydegg Verlag

Fred Matter ist ein Arbeitstier, Kommissar aus Leidenschaft, doch jetzt muss er Ferien beziehen, bekommt diese auch anstandslos und sein Vorgesetzter beneidet ihn gar noch und schwärmt von Island. Island wäre garantiert kein Urlaubsziel, welches Matter freiwillig angesteuert hätte, doch nun sitzt er in einem Camper auf einem Zeltplatz im isländischen Hochland und versucht, die Ferien mit seinen beiden Kindern im Teenageralter zu genießen. Caro und Alex sind prächtige Kinder, Alex ist blitzgescheit und Caro nicht minder impulsiv als ihre Mutter, Matters Exfrau, welche eben nun an weiterlesen...