• Love Letters...

  • Changes

  • Die Zeugen

  • Die lustlosen Touristen

  • Megacity Switzerland

  • Wider die Selbstvergessenheit

  • Wenn die Luft raus ist


von: Urs Heinz Aerni
8. April 2021

„Verrat an der Grundidee“

Der Vorstand von Bio Suisse lehnt mehr Bio ab – aus Gründen des Profits – und sorgt damit für einen Skandal

© Pferd unterm Abendhimmel im Säuliamt von Urs Heinz Aerni

  Am 13. Juni 2021 entscheidet die Schweizer Bevölkerung, ob die industrialisierte Landwirtschaft mit Pestiziden, Antibiotikaresistenzen und Gülle weiterhin das Trinkwasser belasten darf oder nicht. Die Trinkwasserinitiative verlangt, dass die Steuermilliarden zukünftig in eine pestizidfreie Lebensmittelproduktion fließen, die Antibiotika nicht prophylaktisch einsetzt und einen Tierbestand hält, den sie mit einheimischem Futter ernähren kann. Aus Gründen des Profit entscheidet sich ausgerechnet der Vorstand der Vereinigung Bio-Bauern «Bio Suisse» für ein Nein zu weiterlesen...

von: Alois Schöpf, Innsbruck
8. April 2021

Leiden für Gott? Oder: Wem gehört die ÖVP?

Wir schätzen Meinungsfreiheit und die Debatte, deshalb müssen die Gastbeiträge nicht die Meinung der Redaktion wiederspiegeln. Hier ein Gastbeitrag von Alois Schöpf.

© Alois Schöpf - pd

Was für ein Festtag! Die Feldmesse, für die der Altar unter Obstbäumen im Dorfzentrum aufgebaut wurde, ist beendet. Der Priester beschwor in seiner Predigt die gemeinschaftsbildenden Kräfte der Musikkapelle bzw. der Schützen bzw. der Feuerwehr. Nun ergreift der Landeshauptmann oder einer seiner Stellvertreter das Wort und versichert in flammender Rede, dass man als vertrachteltes Mannsbild und verdirndlte Frau doch eingestehen müsse, hier und heute in der besten aller Welten zu leben. Verhaltener Applaus, denn alle freuen sich, hinter der Musikkapelle einher eilend, die weiterlesen...

von: Knapp Verlag / Redaktion
7. April 2021

Buchtipp: „Im Buchstabenmeer“ von Alexandra von Arx

Eine schreibende Stimme, die man im Auge haben muss!
Die Redaktion.

© Knapp Verlag - Alexandra von Arx

Ein starker Roman über Liebe, Reisen und die Suche nach der eigenen Identität. Alexandra von Arx berührt auch in ihrem zweiten Roman «Im Buchstabenmeer» durch ihre unaufgeregte Art des Erzählens. Natascha ist hin- und hergerissen zwischen dem Künstler Jan, mit dem sie eine On- und Off-Beziehung lebt, und dem Wirtschaftsanwalt Paul, den sie auf einer Armenienreise kennenlernt. Jan oder Paul? Am liebsten würde sie eine Marktfrau um Rat bitten, ihr zwei Schilder in die Hände drücken, auf dem einen Schild stünde Paul geschrieben, auf dem anderen Jan. Auf Kommando, fertig, los! weiterlesen...

von: Bübül Verlag / Redaktion
6. April 2021

Buchtipp: „Nixen Dessous“

"Ein herrlich witziges Buch!" Die Redaktion

© Bübül-Verlag, Berlin

  Was trägt die Nixe als Dessous? Dieser Frage sind F.W. Bernstein und Maria Herrlich nach gegangen. Herausgekommen ist Hintersinniges,  Humorvolles und natürlich jede Menge Strapse, Mieder und Korsagen getragen von der Bayreuther Obernixe Cosima, der Muse Suse und selbst Angie zeigt Dekolleté … „Was die Nixe tragen dürfe – Billigfummel, Faltenwurf Haute Couture, zweite Hand... Ein absolut schräges Buch mit Gedichten und Zeichnungen rund um die fabelhaften Nixen und was sie so drunter tragen, Hintersinnig feucht und lustig, mit Anspielungen auf Heine, Jimi Henrichs und weiterlesen...

von: Jonathan Stauffer
4. April 2021

Das Rätsel der Verleugnung

Meinungen und Ansichten sollen nicht mit derjenigen der Redaktion übereinstimmen, sondern zum Nachdenken und Austausch anregen. Nur so kommen wir weiter. Heute ein Gastbeitrag von Jonathan Stauffer.

© Moulin de la Rouchotte in Frankreich, geführt von Claudia Zangger und Jonathan Stauffer - pd

  Das Ostergeschehen birgt, abgesehen von allen konfessionellen Gesichtspunkten, alleine in seiner Geschichte für alle Menschen die grössten Geheimnisse, die allerdings schwer verdaulich sind. Es sind Rätsel, die uns die radikalsten Fragen stellen. Bereits zum zweiten Mal in Folge versuchen staatliche Verfügungen uns auch dieses Jahr daran zu hindern, das Osterfest zu begehen und uns dadurch mit diesen Fragen innerlich zu beschäftigen. Weshalb setzt das Auferstehungsgeschehen am Ostersonntag einen Verrat am Gründonnerstag voraus? Den Verrat eines engsten Gefährten an weiterlesen...