• "Foodparadies" - der Roman von Stephanie Gränicher

  • "Der Zurückgekehrter" von Peter Simon Altmann

  • Wieder einmal zeichnet Abdelhak Serhane ein gnadenloses Bild von Marokko, das von Ignoranz und Aberglauben dominiert wird.

  • Südtiroler Wortböen

  • Hitler 1 und Hitler 2 von Volker Elis Pilgrim

  • Eintopf und Eliten - Untertitel: Weshalb unser Staat Alternativen braucht

  • Das Nachschlagewerk für soziale, medizinische und juristische Berufe

  • Nachgetragenes von Silvia Trummer

  • Businessplan: Mord von Monika Mansour


von: Pro Natura Schweiz
15. März 2018
Kommentar

Schweiz: Pro Natura wehrt sich gegen Erhöhung der Pestizidgrenzwerte

Die Schweizer Regierung beschäftigt sich mit den Grenzwerten für Pestizidrückständen und es scheint, dass diese sogar erhöht werden! Wir finden das sehr fragwürdig und die Umweltorganisation Pro Natura auch. Deshalb veröffentlichen wir hier ihre Stellungnahme als Gastbeitrag.

© Pro Natura Schweiz

Die Fließgewässer in der Schweiz sind vielerorts stark mit Pestiziden belastet. Dennoch sollen die Grenzwerte für Pestizidrückstände in den Oberflächengewässern nun teilweise massiv erhöht werden. Mit seinem Entwurf für eine revidierte Gewässerschutzverordnung gefährdet der Bundesrat die nötigen Verbesserungen der Wasserqualität in der Schweiz. Im klaren Wasser unserer Bäche und Flüsse verbirgt sich oft ein veritabler Giftcocktail. 2017 fand die Eidgenössische Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz (EAWAG) in fünf untersuchten weiterlesen...

von: uha / Rowohlt Verlag
14. März 2018
Kommentar

Stephen Hawking ist tot – sein Klassiker wird die Welt weiter beschäftigen

Stephen Hawking wurde 1942 in Oxford geboren und sorgte als theoretischer Physiker und Astrophysiker für neue vieldiskutierte Theorien. Er litt unter Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) und ist nun verstorben. Wir empfehlen zum Einstieg in sein Werk dieses Buch.

© Rowohlt Verlag

Zehn Jahre sind seit der Erstveröffentlichung des internationalen Bestsellers vergangen, eine Zeit, in der die Erforschung des Universums und der Teilchenwelt um Riesenschritte vorangekommen ist. Sie haben zu einer Fülle neuer Beobachtungsdaten und zu enormen Fortschritten bei der Suche nach der Großen Vereinheitlichten Theorie geführt, die alle Rätsel um Entstehung, Entwicklung und Zukunft des Weltalls lösen soll. In dieser aktualisierten und erweiterten Ausgabe bringt Hawking sein Buch auf den aktuellen Erkenntnisstand. Der Band enthält neben dem vollständig überarbeiteten weiterlesen...

von: Heiko Schwarzburger
6. März 2018
Kommentar

Treffpunkt Buchmesse: Leipziger Publikum diskutiert über die Energiewende

Auf Einladung des Speicherherstellers Senec kommt H. S. Eglund zur Buchmesse in die sächsische Metropole. Dort stellt er seinen neuen Roman „Zen Solar“ vor.

© Jens-Ulrich Koch

Nachhaltige Ideen zur Buchmesse: Auf Einladung des Leipziger Unternehmens Senec tritt H. S. Eglund zur Buchmesse auf. Dem Leipziger Publikum ist er bereits durch seinen Wenderoman „Die Glöckner von Utopia“ gut bekannt, den er 2009 vorstellte. Nun bringt der Solarexperte sein neuestes Buch mit. Senec stellt Stromspeicher für Solaranlagen her, H. S. Eglund alias Heiko Schwarzburger ist Chefredakteur des Solarmagazins photovoltaik. Erwartet wird eine spannende und lebendige Diskussion. Im großen Schulungssaal von Senec wird Eglund mit Unternehmenssprecher Dr. Stefan Dietrich die weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
6. März 2018
Kommentar

Konstanz: MINNE meets POETRY

Das Leitprojekt des Jubiläumsjahres 2018, das Literaturfestival »Minne meets Poetry«, das von 7. bis 11. März 2018 in Konstanz stattfinden wird, ist eine Veranstaltung des Kulturamt Konstanz im Rahmen des Jubiläums »600 Jahre Konstanzer Konzil 2014 - 2018«.

© Kulturamt Konstanz

Ein paar Worte vorab Sie suchten das Seelenheil, die Macht, ein neues Europa oder auch nur das Geld, damals in Konstanz von 1414 bis 1418. Seit daher kamen und gingen Herrscher und Päpste, und so mancher Krieg zerzauste den Kontinent. Was blieb? Die Sehnsucht nach neuen Horizonten und die Neugier. Aber auch das Vergnügen, wissen zu wollen, wie damals es hier in der Stadt am Bodensee zu und her ging. Immer wieder versuchen wir herauszufinden, was die Menschen vor 600 Jahren glaubten, fühlten und dachten. Von 2014 bis 2017 widmeten sich Kunst- und Kulturschaffende den verbliebenen weiterlesen...

von: VHS Freiburg / Ulrich Land
2. März 2018
Kommentar

Veranstaltungstipp: „Sprache, die schreitet so tönend“

Eine Hölderin-Lesung mit rauer Stimme und schnellem Schlagwerk. Der Freiburger Schriftsteller Ulrich Land liest Hölderlin und die Schlagzeuger Min-Tzu Lee und Franz Lang mischen die schönste Poesie auf.

© VHS Freiburg

Hölderlin verbrachte seine letzten 36 Jahre in einem winzigen Tübinger Turmzimmer zwischen Phasen der Geistesgegenwart und der "Geistes-gestörtheit". Auf diesem schmalen Grat entstanden viele seiner schönsten Gedichte. Und eine Reihe von merkwürdigen Briefen an seine Mutter, die vor allem von seiner Sprachlosigkeit zeugen. – Zu überwinden nur mit der literarischen Feder … Ulrich Land liest Hölderlin-Gedichte und konfrontiert sie mit Auszügen aus den Briefen an die Mutter. Während Min-Tzu Lee und Franz Lang Trommeln, Marimbaphon und allerhand anderen Materialien herzbewegende weiterlesen...