• Gepflegt mit der Kraft der Berge

  • Das Sommerkulturprogramm vom Schweizerhof Lenzerheide (Graubünden)

  • Warum wir weniger Religion brauchen

  • Kennen Sie die Schimpfmaschine von Beat Gloor?

  • Entdecken Sie den KaMeRu Verlag


von: Urs Heinz Aerni
29. Juli 2015

Buchtipp: Yellow Room von Katja Hachenberg

YELLOW ROOM erzählt die Geschichte einer dreifachen Liebe – zu einer Stadt, einem Mann und der Literatur. Der Gang der Protagonistin durch Berlin wird zu einem Dokument des Schauens, der Erinnerung und der Befreiung.

© Buchcover

pd: YELLOW ROOM erzählt von der teils schmerzlichen, teils fatalen Sehnsucht nach Leben und Liebe. Auf einem Gang durch das Berlin unserer Tage treten Erinnerung und Wahrnehmung der Protagonistin in ein komplexes Wechselspiel mit den Erscheinungen der Stadt. Der Text entfaltet sich assoziativ, frei und fluktuierend und inszeniert mit Lust ein vagabundierendes, mäanderndes Denken und Schreiben. Stadtlektüre, Ästhetik des Erlebens und literarische Selbstreflexion verschmelzen. Kommentar: Eine frische neue literarische Stimme, die man schon da und dort lesend entdecken konnte und es weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
22. Juli 2015

Buchtipp: Wenn der Krebs siegt

"Ich weiß, der Krebs wird siegen. Aber bis dahin gehört jeder Tag mir."

© Lübbe Verlag

Laura ist fünfzehn, als sie erfährt, dass sie eine seltene Form von Krebs hat. Nach einer intensiven Behandlung gilt sie als geheilt und greift ihr Leben wieder auf, macht Abitur, beginnt zu studieren. Aber dann kehrt der Krebs zurück, die Prognose ist diesmal schlecht, die Ärzte geben ihr höchstens zwei Jahre. Laura lehnt eine erneute Behandlung ab, und entscheidet sich für Lebensqualität: Es gibt keine Liste von Dingen, die sie noch erleben möchte. Vielmehr ist es das Leuchten jedes einzelnen Tages, den sie bewusst mit ihren Freunden und ihrer Familie verbringen wird. „Das weiterlesen...

von: Kerber Verlag Bielefeld
21. Juli 2015

„Mare Lunaris“

Noch bis 24. Juli dauert die Ausstellung in der Berlinische Galerie. Ab jetzt ist das Buch von Bjorn Dahlem im Handel erhältlich

© Kerber Verlag

Noch bis zum 24. August ist in der Berlinischen Galerie die Ausstellung "Mare Lunaris" von Björn Dahlem zu sehen. Der nun erscheinende, außergewöhnliche Katalog mit Bronzeschnitt erlaubt einen umfassenden Einblick in Björn Dahlems zeichnerisches Werk und beleuchtet seine Arbeitsweise aus unterschiedlichen Perspektiven. Zahlreiche Ausstellungsansichten zeigen seine ortsspezifische Arbeit für die große Ausstellungshalle in der Berlinischen Galerie sowie weitere jüngere Arbeiten. Gemeinsam mit der Galerie Guido W. Baudach, der Berlinischen Galerie und der Sies + Höke Galerie lädt weiterlesen...

von: Hotel Schweizerhof Lenzerheide
20. Juli 2015

Sommerkultur in Lenzerheide

Das Hotel Schweizerhof in Lenzerheide präsentiert auch in diesem Sommer ein anregendes und abwechslungsreiches Kulturangebot für seine Gäste.

© Aus dem Archiv des Hotels Schweizerhof Lenzerheide

  9. bis 12. Juli 2015 16. bis 19. Juli 2015  Lernen Sie die Fliegen fliegen oder die Fische mit der Fliege fischen. Kurskosten: CHF 240 inkl. Fischerei-Lizenz. 23. Juli 2015, 13 Uhr - Dort wo Kühe Urlaub machen Das Maiensäss, wo die Kühe sommern. Besuchen Sie mit uns das Maiensäss Sigron. Schweine streicheln, Hühner herzen und ins Heu springen. 24. Juli 2015, 13 Uhr - Gehen wo das Wasser fließt Das Tal, die Natur, der Mensch und das viele Wasser. Erwandern Sie mit uns den Parc Ela und freuen Sie sich auf den Imbiss auf der Ranch Farsox mit Fischzucht. 30. Juli weiterlesen...

von: Kulturreferat der Stadt Nürnberg
17. Juli 2015

Nürnbergs Klassik Open Airs beim Picknick im Park

In 15 Jahren haben die Nürnberger Klassik Open Airs ihren Spitzenplatz unter den europäischen Festivals mit verblüffender Leichtigkeit behauptet.

© Alexander Shelley dirigiert am 8. August beim Picknick im Park nicht nur "seine" Nürnberger Symphoniker, er bekommt auch noch zwei Chöre zur Unterstützung bei Beethovens "Ode an die Freude". Foto: Uwe Niklas 2014.

  PD: Es mag an der besonderen Magie an der speziellen Mischung aus Musik und Picknick liegen, die im Luitpoldhain, einem Teil des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes, weiterhin zu spüren ist. Und es liegt mit Sicherheit an der Zuneigung der Zuschauer für diese Veranstaltung, die diese Bürgerfeste Jahr für Jahr zu etwas Besonderem werden lassen. Bei freiem Eintritt sind die Begegnungen in Europas grünstem und größtem Konzertsaal ein Hit. 26. Juli mit der Staatsphilharmonie Nürnberg Generalmusikdirektor Marcus Bosch beginnt den Konzerttag zusammen mit Malte Arkona weiterlesen...