• Gepflegt mit der Kraft der Berge

  • Das Sommerkulturprogramm vom Schweizerhof Lenzerheide (Graubünden)

  • Warum wir weniger Religion brauchen

  • Kennen Sie die Schimpfmaschine von Beat Gloor?

  • Entdecken Sie den KaMeRu Verlag

  • © Anja Berger

    „Wer ist Lotta?“

    Montag, 17. Juni 2019

    Anja Berger schreibt in einem Zug oder in Zügen. Die Autorin von Thrillern ist viel mit der Bahn unterwegs und findet Zeit zum schreiben. weiterlesen...

  • © Urs Heinz Aerni - Mondello Sizilien

    Notizen aus Italien und Sizilien

    Sonntag, 16. Juni 2019

    Markus Kunckler lebt als Musiker im Schweizer Kanton Aargau und besuchte mit dem Camper Sizilien. Er erzählt uns seine Eindrücke. Wir weiterlesen...

  • © "Bastille" von Erik Seidel

    Kunsttipp: Erik Seidel

    Mittwoch, 12. Juni 2019

    Seine Kunst hat eine Wirkungskraft zwischen Monströsität und filigraner Verletzlichkeit. Eine Entdeckung! Unten ist ein Beitrag zu Erik weiterlesen...

  • © Schnappschuss aus dem Atelier von Giorgio Avanti - Pressebild

    Künstlertipp: Giorgio Avanti

    Dienstag, 11. Juni 2019

    Giorgio Avanti, geboren 1946 in Luzern, ist Maler, Jurist, Autor und Poet, lebt, arbeitet, malt und schreibt in Walchwil am Zugersee. Sein weiterlesen...


von: Urs Heinz Aerni
14. März 2019

„… seelenloses Wüstenland“

Wir fragen Schreibende zu ihrer Arbeit, zu Büchern und zur Sprache. Jetzt mit Giorgio Avanti.

© Giorgio Avanti

Urs Heinz Aerni: Die Kraft der Sprache ermöglicht…. Giorgio Avanti: ...eine intensive, interaktive Schreibweise, ist quasi Malerei in Sätzen, ermöglicht lyrische Zwischenrufe, abrupte Kürzungen, unverhoffte Wendungen. Sie ist Würze und Motor von Schreibe und Textur. Aerni: Mein Lieblingsschreibort ist: Avanti: Überall, wo es eine Unterlage, Papier und Schreibzeug gibt, im Zug, in einer Beiz, auf einem flachen Stein in den Bergen, wo auch immer, selbst beim Spazieren, im Kopf; dort entwerfe ich Geschichten und botanisiere spontane Einfälle und Gedanken. Aerni: Der Lesende weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
13. März 2019

Kippende Stimmung im stehenden Zug

© Die Lok im Schnee - Bild von Urs Heinz Aerni

Nichts geht mehr. Rucksack, Zeitungen und Handys liegen am Boden. Das Licht flackert, der Zug steht still. Mit einem "Hoppla!" bücke ich mich nach den Sachen im vordersten Waggon der Gotthard-Matterhorn-Bahn, oberhalb von Sedrun. Stille, etwas Ächzen in den blechigen Wänden. Ich ziehe die Fensterscheiben runter und blicke nach vorne,  zur Lok. Sie steckt im Schnee, der sich genau bei der Ausfahrt einer tunnelartigen Galerie breit machte. Eine junge Frau betritt das Abteil: "Hier brennt wenigstens noch Licht, bei uns ist es duster." Sie zieht aus ihrem Rucksack zwei Bücher, "hier kann weiterlesen...

von: Redaktion / Ciarloni
13. März 2019

Alles in Ordnung – On Tour

Sibylle Ciarloni und Rahel Kraft touren mit "Alles in Ordnung" durch die Landen.

© Alles in Ordnung Sibylle Ciarloni und Rahel Kraft - Szenenbild

Alles in Ordnung Sibylle Ciarloni und Rahel Kraft Zwei Stories und ein Manual aus «Bernstein und Valencia» 978-3-906311-44-9 /kaufen/ im Spiel zwischen Nähe und Distanz, Existenz und Transformation. Grotesk und real, subtil und verwegen. 16. März 2019 Haus zur Glocke, Steckborn – 17 Uhr und 20 Uhr RESERVATION 23. März 2019 Nairs Zentrum für Gegenwartskunst, Scuol – 18 Uhr KONTAKT 27. März 2019 Rote Fabrik, Fabriktheater, Zürich – 20 Uhr KONTAKT 3. April 2019 Café Kairo, Bern – 20.30 Uhr KONTAKT 25. April 2019 Neubad, Luzern – 21 Uhr KONTAKT 26. April 2019 weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
12. März 2019

Vorsicht beim Telefonieren

© Haufe Verlag

Entlassungen, Liebeserklärungen, Qualifikationsgespräche, Rechtsverfahren, intime Gesundheitsprobleme ja Betreibungen waren schon Themen, die ich im Zug oder Bus live bei mir völlig fremden Menschen miterleben durfte. Es wird dergestalt laut telefoniert in der Öffentlichkeit, dass es für jeden Detektiv nur so eine Freude sein dürfte. Ist Ihnen auch aufgefallen, dass die Stimme an einem Telefon in der Regel deutlicher zu vernehmen ist als das Plaudern zweier physisch anwesenden Mitreisenden? Einmal saß ich im Tram und zu meiner Linken neben mir, telefonierte eine junge und blonde weiterlesen...

von: Hörner Dörfer GmbH Fischenn i. Allgäu
11. März 2019

Urlaubtipp: Hörner Dörfer – Urlaub im Allgäu

Ein Gastbeitrag von Tourismus Hörner Dörfer in Fischen i. Allgäu

© Tourismus Dörfer GmbH

Hörner-Dörfer? Waren hier die schönen Allgäuer Kühe Namensgeber der Hörnerdörfer? Nein, es sind nicht Kuhhörner, sondern stolze Bergspitzen, die Pate standen für die traumhafte Allgäuer Ferienregion zu ihren Füßen: das Rubihorn, die Hörnerkette mit dem Ofterschwanger und Bolsterlanger, dem Sigiswanger und Rangiswanger Horn und dem höchsten unter ihnen, dem Riedbergerhorn. Ihre großartigen, teils felsigen Silhouetten markieren gleichsam den Umriss dieses kleinen Gartens Eden im Allgäu. Die Hörnerdörfer – ein Name aus hohem Stein gemeißelt. Erlebe die Hörnerdörfer im weiterlesen...