• Von Jasminka Huber

  • Weine aus dem Jurapark Aargau

  • https://www.edition-converso.com/bücher/der-bienenleser

  • Von Markus Bundi

  • Das Universum - Wissen und Staunen


von: Urs Heinz Aerni
25. März 2020

Es gibt sie, die Unterschiede zwischen der Grippe und Covid-19 und was wir daraus machen könnten

© Symbolbild von Urs Heinz Aerni

Die Maßnahmen der Behörden und Facheinrichtungen gegen die Ausbreitung von Covid-19 wird von nicht wenigen Besserwissenden kritisiert. Die wildesten Gerüchte über die Gründe der Pandemie kreisen durch die Foren im Netz, zum Teil mit Ideen, die interessant für eine Verfilmung a la „Deep Impact“ wären. Und andere Zeitgenossen, die es zu wissen meinen, behaupten, dass das neue Virus nichts als eine Variante der herkömmlichen Influenza sei.   Die wichtigsten Unterschiede zwischen der bekannten Grippe und dem Covid-19:  – Ausbreitungsgeschwindigkeit – weiterlesen...

von: Redaktion mit Texten vom Knapp Verlag Olten
24. März 2020

Der Knapp Verlag feiert im besonderen Jahr 2020 sein 15jäjhriges Bestehen

Ein kleiner agiler und entdeckungsfreudiger Verlag in Olten, in der Schweiz. Wir pickten ein paar Bücher heraus und legen es Ihnen ans Herz und auf das Nachttischchen. DIE REDAKTION.

© Knapp Verlag Olten

  Affengeist Ladies and gentlemen: The one and only Konrad Spiegel, Booking.com-Fünfsternkunde und EasyJet-Dauergast, «Globetrotter und globaler Trottel», wie er sich auch schon selber bezeichnet hatte. Sein mehr oder weniger planloses Umherirren, das Aussenstehende unter Umständen als abwechslungsreiche und gezielte Reisetätigkeit wahrnahmen, war ein ständiges Aufbrechen und nirgendwo richtig Ankommen. Erst als er sich auf die Suche nach dem verschollenen Schriftsteller Peter Hauser begibt, erhält sein Leben eine neue Ausrichtung. Ein Roman, der auf der Überholspur weiterlesen...

von: Petra Lohrmann
24. März 2020

„Ein Buch, das man immer wieder lesen wird.“

Petra Lohrmann las das Buch "Der lebende Berg" von Nan Shepherd.

© Buchcover

Zwölf Stunden hat der Tag, ebenso viele die Nacht. Zwölf Monate das Jahr - vielleicht hat Nan Shepherd die Anzahl der Kapitel an dieser Zahl orientiert. Passen würde es zu diesem Buch, das so tief in das Leben des Bergmassivs der Cairngorms im Nordosten Schottlands eintaucht, wie in die eigene Seele, d.h. die der Betrachterin, die manchmal der Zeit enthoben wird. Shepherd kam 1893 in der Nähe von Aberdeen zur Welt, dort lebte sie bis zu ihrem Tod im Jahr 1981. Sie unterrichtete einundvierzig Jahre lang Englisch an der High School für Mädchen, unternahm ausgedehnte Reisen in alle Welt weiterlesen...

von: Klever Verlag Wien / Red.
23. März 2020

Neue Bücher aus dem Wiener Verlag Klever

Wir meinen, das sind Bücher, die entdeckt werden sollten.

© Klever Verlag

„Die Verbotsschilder und Kennzeichnungen sind klar und deutlich, da kennt sich jeder aus, auch die Bescheuerten“ (Claudia Bitter: Kennzeichnung) Claudia Bitter: Kennzeichnung. Roman 224 Seiten, Hardcover, € 24,-, ISBN 978-3-903110-56-4 „Wie gut, dass es das Amt gibt, wie gut sie sich um uns kümmern. Wenn es der Virus gewesen wäre, der Gedanke ist immerzu um mich herumgeflogen, aber ich habe ihn verscheucht, wie eine lästige Fliege, die sich immer wieder einen Platz weiterlesen...

von: Weingut zum Sternen Würenlingen (Schweiz)
22. März 2020

„Evolutionäres Streben hin zum perfekten Wein“ – Das Weingut im Sternen

Diese Worte stammen vom Inhaber des Weingut zum Sternen und Vater von drei Töchtern, Andreas Meier. Das Weingut liegt in der Nähe des Naturschutzgebietes Klingnauer Stausee im Schweizer Kanton Aargau ganz in der Nähe zum Rhein und schönen Südschwarzwald. Für unsere Leserinnen und Leser bietet das Weingut aktuell portofreie Lieferung und gewährt bis zum 30. April 2020 10 Prozent Rabatt. Besuchen Sie einfach die Website https://www.weingut-sternen.ch/ und lassen Sie sich von der Vielfalt der Weine überraschen.

Hier unten erfahren Sie mehr über die beeindruckende Geschichte des Weinguts.



© Tief im Keller des Weingutes zum Sternen

Millenium bis heute In der nun 17. Generation führen seit dem Jahre 1995 Andreas und Manuel Meier in einer Kommanditgesellschaft die Betriebe Weingut zum Sternen und die Rebschule Meier. Adrian Meier führt das nun abgegrenzte Restaurant und Hotel zum Sternen. Im Jahr 2000 wurde der Keller um über das Doppelte verlängert. Eine Tankanlage mit Temperatursteuerung ermöglicht die aromafördernde Weissweinbereitung.  Die «Villa lang», das erste Gebäude für die Rebveredlung, wurde renoviert und  zu einem Eventraum umfunktioniert. 2012 konnte die Trotte abgebrochen und am weiterlesen...