• "Du gehörst dazu" von Veronika Hürlimann

  • "Wolfs Tochter"

  • Vom Fußballer zum Dichter

  • "Die Enthüllung" von Kerstin Chavent

  • Fernando Pessoa

  • "Civetta" von Elias Schneitter

  • Das Planetenrührwerk


von: Urs Heinz Aerni
24. Juni 2022

Digital oder gedruckt?

Zweimal im Jahr versenden die Verlage Vorschauen, die die nächsten Novitäten ankündigen. Diese werden an Buchhandlungen und Kulturmedien verschickt. Immer mehr Verlage verlagern diesen Service ins Digitale per Mail oder auf Webseiten, die anderen bleiben beim gedruckten auf Papier. Wie kommt das an? Verlieren die Vorschauen ihre Wirkungskraft, wenn sie nur noch am Bildschirm zu lesen sind? Wir fragten ausgesuchte Buchhandlungen, Verlage und Medienschaffenden an. Hier die erhaltenen Antworten.

© Verlagsvorschauen

Stimmen aus dem Buchhandel «Die Flut der Vorschauen, das viele Papier das schnell wieder weggeschmissen wird, ist schon enorm. Das gibt uns zu denken. Anderseits habe ich die Vorschauen in gedruckter Form schon sehr gerne, wie beim Buch ja auch, es ist haptisch, die verschiedenen Papiere, Druckarten, Farben, Gestaltungen... Ich gebe den gedruckten Vorschauen schon eindeutig mehr Aufmerksamkeit. Bei der Flut gehen die digitalen eher vergessen und werden nicht angeschaut.» Eva Wischnitzky, Buchhandlung el liesyum, Thalwil CH «Umwelttechnisch ist die digitale Vorschau weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
24. Juni 2022

FEDERICO FELLINI – Von der Zeichnung zum Film

Ausstellung im Kunsthaus Zürich 1. Juli – 4. September 2022
Mit Werken aus der ›Sammlung Jakob und Philipp Keel‹

© Kunsthaus Zürich

Vom 1. Juli bis 4. September 2022 zeigt das Kunsthaus Zürich im neuen Ausstellungssaal anhand von 500 Exponaten, wie der legendäre italienische Regisseur Federico Fellini die Szenen und Charaktere seiner Filme in Zeichnungen entwickelte. Die Bilder stammen fast alle aus der Sammlung von Jakob und Philipp Keel und waren in diesem außergewöhnlich großen Umfang noch nie in der Schweiz zu sehen. Zuletzt hatte das Kunsthaus Zürich 1984 eine Ausstellung unter Federico Fellinis Teilnahme präsentiert. Federico Fellini (1920 – 1993) zählt zu den bedeutendsten Regisseuren der weiterlesen...

von: Christoph Merian Verlag, Basel
24. Juni 2022

Buchtipp: „Basel, unterwegs“

Ein außergewöhnlicher Stadtführer durch die erste Schweizer Hochhaus-Stadt
Ansichten von Beat Aeberhard, Annette Gigon, Lukas Gruntz, Eva Herzog, Jacques Herzog, Dorothee Huber, Esther Keller, Ueli Mäder, Pierre de Meuron, Meinrad Morger, Katja Reichenstein, Peter Suter u.v.m.

"Das Buch hilft hervorragend, die Stadt Basel neu zu entdecken. Überhaupt, Basel birgt ein Universum an Kultur, Kunst, Architektur und vieles mehr, von dem andere Städte da und dort eine Scheibe abschneiden könnten."
Urs Heinz Aerni

© Christoph Merian Verlag

Basel verändert sich. Hochhäuser boomen. Die erste vertikale Stadt der Schweiz entsteht. Auf 26 Spaziergängen zeichnet der Journalist Lukas Schmutz auf, wie verschiedene, mit Basel eng verbundene Persönlichkeiten den aktuellen Wandel des Stadtbildes erleben. Darunter das Who is Who der beteiligten Architekten, Politikerinnen und Städteplaner, aber auch Wirtschaftsführer wie Roche-CEO Severin Schwan und Stadtbeobachter:innen aus unterschiedlichsten Bereichen, wie die Münsterpfarrerin Caroline Schröder- Field, die Cellistin Sol Gabetta, der Infektiologe Manuel Battegay oder der weiterlesen...

von: Corina Burkhardt, Mellingen (Schweiz)
24. Juni 2022

Selbstverlag

Ein Gastbeitrag von Corina Burkhardt

© Corina Burkhardt - pd

Sind Selbstverleger nicht Autor/-innen, die keinen Verlag finden? Die sogenannten Laien ohne Qualitätssiegel? Ich als verlagslose Autorin beantworte diese Fragen gerne mit einem klaren «Jein», denn wie so oft liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Natürlich gibt es Autor/-innen, die nach der x-ten Absage eines klassischen Verlags in den Selbstverlag wechseln, um ihr Herzensbuch doch noch in den Händen halten zu können. Aber es gibt eben auch jene, die sich bewusst für den verlagslosen Weg entscheiden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Manchmal wechseln Autor/-innen auch vom weiterlesen...

von: Marketing & Tourismus Konstanz
24. Juni 2022

Vier Tipps zum Abkühlen in Konstanz am Bodensee

© Stadt Konstanz

Ob versteckte Buchten, kostenfreie Badestrände, BeachBars, lauschige Biergärten, spritzige Wassererlebnisse oder schaurige Unterhaltung: Konstanz bietet auch an heißen Sommertagen die passende Abkühlung. Die StadtSchönheit erfrischt mit Angeboten direkt am und auf dem Bodensee sowie inmitten der malerischen Altstadt. Einfach mal vorbeikommen und maritim-entspanntes Flair erleben... Strandbäder & SeeOasen Mit einem Sprung ins kühle Nass im Bodensee erfrischen: Die insgesamt fünf Strandbäder im Stadtgebiet sorgen für einen entspannten und ausgelassenen Badetag – weiterlesen...