• Ein wenig Musik zum Abschied wäre trotzdem nett

  • Planglück

  • Einen Knochen tauschen wir

  • Honig und Quarz


von: Martin Kunz
3. Juni 2017
Kommentar

Erfahrung

Ein Personalchef schildert nicht ohne Stolz, dass er im Gespräch mit Stellenbewerbern schon nach wenigen Sekunden wisse, ob sie oder er die richtige Person sei. Er verdanke diese Intuition seiner Erfahrung.
uha

© uha

Ähnlich könnten Zahnärztinnen oder Psychologen oder irgend Berufstätige darlegen, wie sie im Verlaufe ihrer Tätigkeit allmählich zu einer sicheren Haltung und zu grosser Vertrautheit mit den Zusammenhängen in ihrem Tätigkeitsfeld gelangt sind. Sie müssen nicht dauernd in einem Theoriebuch nachlesen, was zu tun ist. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings heute gross, dass einmal erworbenes Wissen und damit auch gewisse Erfahrungen veralten. Deshalb sollten wir alle lebenslänglich offen bleiben für sinnvollen Wissenszuwachs. Viele sind stolz darauf, selber immer wieder etwas weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
1. Juni 2017
Kommentar

Zwischen Visionsarmut und Abgründe

Christof Gasser über seinen aktuellen Kriminalroman und der Baustelle des Schweizer Films. Die Fragen stellte Redakteur Urs Heinz Aerni
Christof Gasser im Gespräch - Berglink.de

© Christof Gasser im Gespräch - Berglink.de

Urs Heinz Aerni: Christof Gasser, Sie waren in der Uhrenindustrie tätig, lebten über zehn Jahre in Südostasien und dozieren an der Hochschule für Wirtschaft Nordwestschweiz. Und schreiben Kriminalromane. War das schon immer ein Traum oder wissen Sie nicht wohin mit der eigenen kriminellen Energie? Christof Gasser:  Um es vorweg zu nehmen:  Bücher zu schreiben ist tatsächlich immer ein Traum von mir gewesen.  Als kleiner Junge, während meine Altersgenossen Pilot oder Lokomotivführer werden wollten, habe ich stets den Wunsch geäußert, einmal Schriftsteller zu werden.  weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
29. Mai 2017
Kommentar

Tipp für Naturfreunde in der Schweiz: Pfingstexkursion von BirdLife

Erleben Sie die Natur im Albula-Gebiet in Graubünden zusammen mit Ornithologen und Botanikerinnen.
BirdLife Zürich

© BirdLife Zürich

In dieser Region Graubündens wurde nicht nur der neue Heidi-Film gedreht, sondern auch Bartgeier brüten hier mit Erfolg. Das Gebiet Albula erstreckt sich von Vaz/Obervaz über Schmitten bis Bergün und von Bivio über Marmorera und Savognin bis Alvaschein. Parc Ela (benannt nach dem Piz Ela) ist der größte Naturpark der Schweiz. Diese vielseitige Landschaft um die Alpenpässe Albula, Julier und Septimer mit ihrer ursprünglichen Natur sollen geschützt und gepflegt werden, in Koexistenz mit den hier lebenden Menschen. Wir besuchen die Alp Flix und die Region Filisur. Ornithologen und weiterlesen...

von: pd / uha
29. Mai 2017
Kommentar

Buchtipp: Der Metro-Medizinmann von Ernest Albert

Der Schweizer Autor Ernest Albert überrascht mit einem raffiniertem, dichten neuen Roman. Ein Spiel im Buch und mit dem Lesenden.
Buchcover Portmann Verlag

© Buchcover Portmann Verlag

1990er Jahre. Andres versucht die Trennung von Nadine zu bewältigen. Er zieht vom Vorort in die Stadtmitte, wo gerade Privilegien, Süchte und Techno-Trancen entfesselt aufeinanderprallen. Von einem seltsamen Bargast, der sich Medizinmann nennt, lässt er sich zu einem makabren philosophischen Spiel herausfordern. Kaum begonnen, scheint das Spiel sein Leben abzukühlen, zu beschleunigen und ihm laufend neue Liebschaften zu bringen. So richtig beunruhigend wird das Ganze aber, als er Nadines neue Adresse erfährt. Es ist die Adresse des Medizinmanns. pd   »Ein Märchen aus uralten weiterlesen...

von: Residenz Verlag und Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft Wien
27. Mai 2017
Kommentar

Buchtipp: Die Erfindung des Menschen

Im Bereich Medizin und Biologie erhielt dieses Buch die Auszeichnung Wissenschaftsbuch des Jahres 2017. Wir gratulieren, das Buch hat es verdient.
Residenz Verlag

© Residenz Verlag

Vor 70.000 Jahren war der Mensch zum ersten Mal in der Lage, etwas zu denken, was es nicht gibt. Was banal klingt, ist die Geburtsstunde der menschlichen Kultur und der Startschuss für eine Reihe von Erfindungen, die den Menschen geprägt und nicht nur zum Besseren verändert haben. Er erdenkt Mythen, Religionen, erfindet Sprache, Geld und Rassismus. Jetzt steht der Mensch kurz vor seiner größten Erfindung: sich selbst. Denn die Wissenschaft ermöglicht es ihm, seine Evolution selbst fortzuschreiben. Renée Schroeder blickt auf die kurze Zeit, die der Mensch bisher gelebt hat, macht einen weiterlesen...