von: REPORTAGEN - uha
16. August 2018

Die neue Ausgabe von „Reportagen“

Das sehr lesenswerte und sammelwürdige Magazin REPORTAGEN überrascht auch wieder in der aktuellen Ausgabe mit faszinierenden Texten und Einblicken in andere Welten. Unser Redakteur Urs Heinz Aerni empfiehlt es jedem Menschen, der wissen will, wie "Welt geht" und gute Texte mag.

© Cover REPORTAGEN

Die mit dem Pulitzer-Preis 2018 ausgezeichnete Geschichte über einen weissen Massenmörder von Rachel Kaadzi Ghansah, der neuen grossen Stimme des amerikanischen Longform-Journalism. Ein zweistimmiges Protokoll einer unmöglichen Reise in den Irak des französischen Bestseller-Autors Emmanuel Carrère und des Nah-Ost Experten Lucas Menget. Eine der besten Reportagen zum 9/11 von David Foster Wallace, erstmals ins Deutsche übertragen. Für die Übersetzungen zeichnen die preisgekrönten Übersetzer Ulrich Blumenbach und Claudia Hamm verantwortlich.
Die neue Ausgabe #42 bietet eine geballte Ladung an Primeurs des literarischen Journalismus.

Der Inhalt in Kürze:

– Allein gegen Apple. Der Konzern will im Westen Irlands ein Datencenter bauen. Alle sind begeistert. Nur Allan Daly nicht. Von Marius Elfering.

– Der Koran aus Saddams Blut. Es ist eine der letzten Verrücktheiten des irakischen Diktators. Und es ist ein gut gehütetes Geheimnis. Ein Schriftsteller und ein Reporter machen sich auf die Suche nach dem mysteriösen Manuskript. Von Emmanuel Carrère / Lucas Menget.

– Born in the USA. Er ist weiss, arbeitslos und hat neun Schwarze in der Kirche von Charleston erschossen. Sie ist schwarz, Journalistin und will wissen: Wer ist Dylann Roof? Von Rachel Kaadzi Ghansah.

– Die historische Reportage: 9/11 Illinois. Von David Foster Wallace.