von: Bucher Verlag, Hohenems
28. Juli 2022

Buchtipp: „von der Durchlässigkeit“ von Elsbeth Maag und Sepp Köppel

der Farben, der Worte, der Bilder, der Grenzen

© Bucher Verlag

In ihrem gemeinsamen Werk vereinen der Fotograf Sepp Köppel und die Schriftstellerin Elsbeth Maag Bild und Lyrik zu einer stimmigen, gefühlvollen Einheit. Die Durchlässigkeit der Farben und die Leichtigkeit der Elemente spiegeln sich gleichwohl in den Aufnahmen Köppels wie in den Texten Maags wider. Bilder und Sprache begleiten den Leser durch ein Jahr mit fließenden, durchlässigen Grenzen im Spiel des Lichts und der Farben in der Natur.

Elsbeth Maag, in Buchs SG geboren, aufgewachsen und geblieben. Schreibt Lyrik, vorwiegend in der Schriftsprache, sonst im Buchserdialekt. Die Liebe zur Sprache hat sie dahin ge- oder verführt, weil es ihrer Ansicht nach die gründlichste Literaturform ist (gleichzeitig aber auch die heikelste). Hat in Sepp Köppels Bildern eine Seelenverwandschaft entdeckt.

Sepp Köppel, lebt in Gams und fotografiert heute digital in Farbe und Schwarzweiss. Die Motive findet er meistens vor der eigenen Haustüre. Ganz selten schmuggeln sich Reisebilder in seine Ausstellungen und Vorträge. Hat in Elsbeth Maags Gedichten eine Seelenverwandschaft entdeckt.

Link: Weitere Informationen