von: Insel - Suhrkamp Verlag, Berlin
30. Juni 2022

Buchtipp: „Die Nachtigall“ von Silke Kipper

"Ein gelungenes Lesebuch zu einem Vogel, den wir eigentlich recht schlecht kennen."
Urs Heinz Aerni

© Insel Verlag

Eigentlich ist die Nachtigall ein unscheinbarer kleiner, brauner Vogel. Von Aussehen, Gewicht, Verhalten absoluter Durchschnitt. Doch wenn die Männchen in lauen Frühlingsnächten zu singen anfangen, dann schlagen die Herzen der Verliebten ebenso höher wie die der Ornithologen. Denn der Gesang der Nachtigall ist alles andere als Durchschnitt und stellt in seiner Komplexität mit sage und schreibe zweihundert verschiedenen Strophentypen den anderer Singvögel komplett in den Schatten. Doch was singt die Nachtigall eigentlich und warum? Und was sahen Generationen von Dichtern und Komponisten in ihrem Gesang? Die Biologin Silke Kipper beforscht die Nachtigall seit mehr als zwanzig Jahren, sie hat unzählige Frühlingsnächte lauschend in Berliner Parks verbracht und geht in ihrem Buch dem Nachtigallengesang und unserer Faszination daran auf den Grund.

Ein kenntnisreiches und doch leichtfüßiges Porträt des wohl beliebtesten Singvogels, seines Gesangs, und zugleich ein fundierter Einblick in die Nachtigallforschung und -rezeption.

Silke Kipper studierte Biologie und wurde an der FU Berlin promoviert. Seither stand im Zentrum ihrer Forschung im In- und Ausland die Frage, wie und welche Informationen Tiere über Gesänge, Rufe und andere Lautäußerungen austauschen. In vielen durchwachten Frühlingsnächten widmete sie sich ihrer speziellen Forschungsleidenschaft, der Nachtigall und deren betörendem Gesang. Kipper lebt mit ihrer Familie in der Prignitz in Brandenburg.

Ein Bericht im Deutschlandfunk hier zu hören.

Die Nachtigall
Ein legendärer Vogel und sein Gesang
Mit Illustrationen von Nils Hoff, Insel – Suhrkamp