von:
10. Juli 2020

Ajourmuster triangel netz

Das Muster wiederholt sich einfach von diesem Punkt! Verbinden Sie keine Zeichenfolgen. Wiederholen Sie einfach! Elliott nannte seitwärts Kombinationen von Korrekturmustern Doppeldreier“ und Dreifachdreier.“ Während ein einzelner Dreier ein Zickzack oder flach ist, ist ein Dreieck eine zulässige letzte Komponente solcher Kombinationen und wird in diesem Zusammenhang als „Drei“ bezeichnet. Eine doppelte oder dreifache Drei, ist also eine Kombination von einfacheren Arten von Korrekturen, einschließlich der verschiedenen Arten von Zickzack, Wohnungen und Dreiecken. Ihr Auftreten scheint die flache Korrektur zu sein, die sich seitlich eehnt. Wie bei Doppel- und Dreifach-Zickzack ist jedes einfache Korrekturmuster mit W, Y und Z beschriftet. Die reaktionären Wellen, mit der Bezeichnung X, können die Form eines beliebigen Korrekturmusters annehmen, sind aber am häufigsten Zickzack. Die Abbildungen 20 und 21 zeigen zwei Beispiele für Doppeldreier. Eine Enddiagonale ist eine spezielle Art von Welle, die in erster Linie in der fünften Wellenposition zu Zeiten auftritt, in denen der vorhergehende Zug „zu viel zu schnell“ gegangen ist, wie Elliott es ausdrückte. Ein sehr kleiner Prozentsatz der Enddiagonalen erscheint in der C-Wellenposition von A-B- C-Formationen. In Doppel- oder Dreifachdreiern (siehe nächster Abschnitt) erscheinen sie nur als die letzte „C“-Welle. In allen Fällen werden sie an den Endpunkten größerer Muster gefunden, was auf eine Erschöpfung der größeren Bewegung hindeutet. In einer seltenen Variation des 3-3-5-Musters, das wir eine laufende Ebene nennen, endet Welle B weit über den Beginn von Welle A hinaus wie in einer erweiterten Ebene, aber Welle C fährt nicht ihre volle Distanz und fällt hinter das Niveau zurück, auf dem Welle A endete. Es gibt kaum Beispiele für diese Art von Korrektur im Preisdatensatz.

Obwohl in extrem seltenen Fällen eine zweite Welle in einem Impuls die Form eines Dreiecks zu nehmen scheint, treten Dreiecke fast immer in Positionen vor der endgültigen Aktionswelle im Muster eines größeren Grades auf, d.h. als Welle vier in einem Impuls, Welle B in einem A-B-C oder die letzte Welle X in einem Doppel- oder Dreifach-Zickzack oder einer Kombination (siehe nächster Abschnitt). Ein einziger Zickzack-Kurs in einem Bullenmarkt ist ein einfaches dreiwelliges Abnehmen-Muster mit der Bezeichnung A-B-C und unterteilen5-3-5. Die Spitze der Welle B ist deutlich niedriger als der Beginn der Welle A, wie in den Abbildungen 11 und 12 dargestellt. Wie in den vier vorstehenden Absätzen beschrieben, gibt es nur wenige einfache Regeln für die richtige Interpretation von Impulsen. Eine Regel wird so genannt, weil sie alle Wellen regelt, auf die sie anwendung. Typische, aber nicht unvermeidliche Eigenschaften von Wellen werden Richtlinien genannt, die in einem kommenden Abschnitt diskutiert werden. Eine Regel sollte niemals ignoriert werden. In vielen Jahren der Praxis mit unzähligen Mustern haben die Autoren nur eine Instanz über Subminuette Grad gefunden, wenn alle anderen Regeln und Richtlinien kombiniert, um zu suggerieren, dass eine Regel gebrochen wurde. Analysten, die routinemäßig gegen eine der in diesem Abschnitt beschriebenen Regeln verstoßen, praktizieren eine andere Analyse als die, die vom Wellenprinzip geleitet wird.

Diese Regeln haben einen großen praktischen Nutzen bei der korrekten Zählung, die wir bei der Diskussion über Erweiterungen weiter untersuchen werden. Der Wichtigste für die Erkennung dieses Musters ist die entschiedene Verlangsamung der Dynamik in der fünften Subwelle im Vergleich zur dritten. Bei der Entwicklung der ersten und zweiten Welle hingegen nehmen Phänomene wie die kurzfristige Geschwindigkeit der Bewegung und Breite (d. h. die Anzahl der teilnehmenden Bestände oder Teilindizes) häufig zu. Korrekturmuster lassen sich in vier Hauptkategorien einteilen: Alle hier dargestellten Muster haben die gleiche Form, sei es innerhalb eines größeren steigenden oder rückläufigen Trends. In einem fallenden Trend werden sie einfach umgekehrt. Wenn diagonale Dreiecke in der fünften oder C-Wellenposition auftreten, nehmen sie die 3-3-3-3-3-Form an, die Elliott beschrieben hat. In jüngster Zeit ist jedoch ans Licht gekommen, dass eine Variation dieses Musters gelegentlich in der ersten Wellenposition der Impulse und in der A-Wellenposition des Zickzack auftritt.

Die charakteristische Überlappung der Wellen eins und vier und die Konvergenz der Begrenzungslinien zu einer Keilform bleiben wie im endenden diagonalen Dreieck. Die Unterteilungen unterscheiden sich jedoch und zeichnen ein 5-3-5- oder 5-3-5-3-5-5-Muster nach.