von: Simone Klein
29. Oktober 2016
Kommentar

Brodeln, Beben, Funkensprühen…

Unsere Gastautorin Simone Klein las den Roman von Gioia Hilty und ist begeistert.

© Buchcover C. F. Portmann Verlag

Ein Foto der größten Thermalquelle der USA auf dem Cover und „Heartquake“ („Herzbeben“) als Titel – die Kombination lässt bereits auf eine dynamische Handlung schließen und darauf, dass es irgendwie brodelt. Diese Erwartung soll sich bewahrheiten, denn Vulkane und Geysire spielen eine herausragende Rolle in der Geschichte. Es sprüht gewaltig, als eine begabte Bachelor-Absolventin und ein Professor das erste Mal aufeinandertreffen. Und das Beben hält bis zur letzten Seite an. Die Universität von Seattle ist Schauplatz des Geschehens und beide Hauptfiguren verbindet neben weiterlesen...