• „Talk am Berg“ entdeckt Graubünden

  • Der Fluch des Guten

  • Ganz wie sie

  • Ljuba Manz - Russische Seele - Wiener Herz

  • Wei weiter?

  • Fußball ist auch bei Regen schön


von: Nomos Verlag Baden-Baden
13. Januar 2020

Neue Reihe über die Ernährung und ihre Nachhaltigkeit

Der Nomos Verlag startet eine neue Publikationsreihe und informiert folgendes in der Medienmitteilung:

© Rückert-John / Kröger "Fleisch" - Nomos Verlag

Rechtzeitig zu Beginn des neuen Jahrzehnts und eingebettet in die Debatte über Nachhaltigkeit und Ernährung startet die neue Reihe mit Band 1 "Fleisch - Vom Wohlstandssymbol zur Gefahr für die Zukunft" Fleisch ist heute in der modernen Gesellschaft nicht mehr unhinterfragt ein Wohlstandssymbol, sondern mit vielfältigen Folgen für Umwelt und Gesundheit verbunden. Der Sammelband von Prof. Dr. Jana Rückert-John und Dr. Melanie Kröger ist druckfrisch im Nomos Verlag erschienen und markiert den Start der neuen Schriftenreihe "Ernährung und Gesellschaft". Er beschäftigt sich mit Fragen weiterlesen...

von: Vicon Verlag Niederhasli (Schweiz)
12. Januar 2020

Neues aus dem Hause Vicon Verlag

„Hiermit schwöre ich bei allem was mir lieb und teuer ist: Vom heutigen Tag an, werde ich, Aidan MacDonald, jedes Mitglied des Campbell-Clans auf die gleiche grausame Art und Weise ermorden, wie sie es mit meinem Iain getan haben.“
Ein Gastbeitrag vom Vicon Verlag Niederhasli (Schweiz)

© Cover Vicon Verlag

Wir hoffen, Sie konnten die Festtage geniessen und haben das neue Jahr gut angefangen. Anfangs Jahr gibt es einige Highlights bei unserem Verlag. Im Januar und März wird je ein Buch veröffentlicht. Ebenfalls im März werden die beiden Neuerscheinungen an der London Buchmesse präsentiert. Wir freuen uns sehr, dass uns der SBVV die Möglichkeit dazu bietet und bedanken uns herzlich. Geheimnisvoll - Faszinierend So wirkt das Cover des neuen Romans von Conny Vischer „Tal der Tränen – Gleann deòir“. Geheimnisvoll und sagenumwoben beginnt der Roman auch mit weiterlesen...

von: H. S. Eglund
11. Januar 2020

Tipp: Wandern im Paznaun

Das Paznaun in Tirol gilt als Mekka der Skifahrer. Sobald Schnee liegt, stauen sich lange Warteschlangen vor den Restaurants, an den Parkplätzen und Seilbahnen. Die Pisten sind übervölkert und die Zufahrten dicht, von morgens bis spät in die Nacht. Dagegen im Sommer: fast leer, still und wunderschön.

© H.S. Eglund

Das Paznaun erstreckt sich von Landeck bis zur Silvretta-Gruppe im Westen. Nördlich des langgestreckten Tals ragt die Verwallgruppe auf, südlich – auf der Schweizer Seite – das Unterengadin mit der Silvretta und der Samnaungruppe. Höchster Berg ist das Fluchthorn mit 3.399 Metern. Wie eingezängt windet sich die Talstraße entlang reißender Fluten, die das Schmelzwasser aus den Bergen in tiefere Gefilde bringen. Unzählige Bäche und Wasserfälle sammeln sich zur Trisanna, die schäumend durch die Talenge schießt. Große Schneefelder auf den Höhen Noch im Hochsommer ist das weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
11. Januar 2020

Die Schweiz ist der neue Hotspot der Kriminalliteratur

In der Schweiz ist in den letzten Jahren eine lebhafte Krimiszene entstanden. Mehr und mehr entdecken Autorinnen und Autoren die Alpenrepublik als Schauplatz ihrer Romane. Einer der erfolgreichsten Vertreter dieses neuen Trends ist der So- lothurner Christof Gasser, der regelmäßig die Bestsellerlisten erobert.

© Swiss Noir mit Christof Gasser - Bild: Renate Wernli

Wer dem Schweizer Schriftsteller Christof Gasser zum ersten Mal begegnet, lernt einen humorvollen und ausgeglichenen Menschen kennen. Doch im- mer wieder spielen sich im Kopf des Solothurners die schlimmsten Gräueltaten und abscheulichsten Verbrechen ab. Dass sich hinter dem sympathischen Lächeln Abgründe auftun, stellt keinen Persönlichkeitsmakel da. Vielmehr gehören Verbrechen und ihre Aufklärung zu seinem Beruf. Christof Gasser ist Krimischriftsteller. Sein Werkzeug ist seine Fan- tasie. Sein Tatort: die Nordwestschweiz. Doch nicht nur unter den Eidgenossen, wo seine weiterlesen...

von: Hotel Beatus Merligen / Kultur im Hotel von Annemarie Mühlemann
10. Januar 2020

After Eight Geschichten mit Kurt Aeschbacher und Urs Heinz Aerni

Ausgehttipp: Hotel Beatus in Merligen am Thunersee (Schweiz)

© Hotel Beatus Merligen

2007 war Urs Heinz Aerni zu Gast in der Sendung "Aeschbacher" auf SRF. Nun ist's umgekehrt, Urs Heinz Aerni begrüßt Kurt Aeschbacher als Gesprächsgast im Hotel Beatus in Merligen. 19 bis 20.45 Uhr 3-Gang-Kultur-Menu 21 Uhr Beginn des Kulturprogramms Weitere Informationen und Buchungen weiterlesen...