• Die exotische Welt hinter dem Bühnenvorhang und ein intimer Blick auf die Menschen und Geschehnisse im Theater.

  • Der Bürger macht sich Sorgen

  • Dagny oder ein Fest der Liebe

  • Honig und Quarz - Lyrik und philosophische Zuspitzungen

  • Eine Antwort auf den Nach-PISA-Schulentwicklungspanikaktionismus

  • Der Balkankönig und seine Familie

  • Die neue Novelle von Stefan Lackner

  • Schräges und Humoriges, spontan hingeworfen

  • Kennen Sie Algerien?


von: Rosmarie Bernasconi, Verlag Einfach Lesen
8. Februar 2018
Kommentar

Buchtipp: Edi Haselmaus – Bilder und Text von Ursula Knoblauch

Der drollige, rotbraune und nachtaktive Waldbewohner in roten Latzhosen und farbigem Hut, malt für sein Leben gern. Und das lieber am Tag, denn dann kommen die Farben besser zu Geltung. Ob er mit den Portraits seinen Lebensunterhalt verdienen kann?

© Verlag Einfach Lesen

Ursula Knoblauch ist 1968 in Bern geboren. Bereits seit Kindertagen zeichnet sie leidenschaftlich gern und viel. Sie gestaltet und bastelt oder flickt alte Sachen. Am liebsten macht sie sich etwas Schönes zum Brauchen gleich selber: z. B. sie strickt oder näht Kleider, fabriziert Gebrauchsgegenstände, überlegt, wie sie jemandem mit einem selber gemachten Geschenk erfreuen kann. Zwischen 1987 und 1997 bildete sie sich zur Glasmalerin und Kunstglaserin aus. Mit über 40 Jahren studierte sie Lehrerin für Bildnerisches Gestalten an der Pädagogischen Hochschule Bern. Seit 20 Jahren weiterlesen...

von: Münserverlag / Redaktion
5. Februar 2018
Kommentar

Buchtipp: Die Sünderin und der Heilige

Albert E. Fischer ist ein sehr beeindruckendes Buch gelungen, das Einblick in Lebensgeschichten vermittelt, die filmreif wären. Trotz wohl intensiver Recherchen liest sich das Buch flüssig und bannt den Lesenden im erfreulichsten Maße! (Die Redaktion)

© Münsterverlag

Die Novelle basiert auf der unglaublichen Lebensgeschichte der in der Steiermark geborenen und in Zagreb aufgewachsenen Terezija Skringer, die im letzten Jahrhundert während Jahrzehnten der katholischen Kirche Kroatiens diente, dies im unmittelbaren Umfeld des sehr umstrittenen Erzbischofs und Kardinals Stepinac, dessen Heiligsprechung gegenwärtig kontrovers zur Diskussion steht, werden doch dem Kardinal Sympathien und eine viel zu grosse Nähe zur damaligen Ustascha vorgeworfen. Terezija Skringers Odyssee beginnt früh in der Donaumonarchie, als vermutlich illegitimes Kind einer einzigen weiterlesen...

von: Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM
4. Februar 2018
Kommentar

Erster Schweizer Vorlesetag

Am 23. Mai 2018 findet der erste Schweizer Vorlesetag statt. An diesem Tag sollen in der ganzen Schweiz zahlreiche private, schulische und öffentliche Vorleseaktivitäten stattfinden. Denn Vorlesen ist schön und schafft Nähe und unterstützt zudem Kinder in ihrer Entwicklung. Interessierte können ihre Vorleseaktionen ab sofort unter www.schweizervorlesetag.ch anmelden. Der Vorlesetag ist eine Initiative des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien SIKJM in Kooperation mit Famigros und 20 Minuten. Ein Gastbeitrag von SIKJM:

© SIKJM

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM initiiert in Kooperation mit Famigros (dem Familienclub der Migros) und 20 Minuten sowie weiteren Partnerorganisationen am 23. Mai 2018 den ersten Schweizer Vorlesetag. Denn Vorlesen ist die einfachste und wirksamste Form der Leseförderung. Diese Förderung ist dringend nötig. Die PISA-Studien der letzten Jahre bescheinigten jedem fünften bis sechsten Jugendlichen in der Schweiz am Ende der Schulzeit ungenügende Lesekompetenz. Vorlesen kann diesem Missstand entgegenwirken: Kinder, denen täglich vorgelesen wird, verfügen weiterlesen...

von: Martin Kunz
3. Februar 2018
Kommentar

Respekt

Ein Gastbeitrag von Martin Kunz

© OSZ IMT - Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik http://www.oszimt.de

Kürzlich verbrachte ich wegen eines kleinen chirurgischen Eingriffs ein paar Stunden im Spital. In dieser Zeit erhielt ich Besuch vom Spitalseelsorger, einem reformierten Pfarrer. Es entspann sich ein lockeres Gespräch. Irgendwann aber glaubte ich, mich outen zu müssen, und ich sagte: „Ich habe zum Christentum ein kompliziertes Verhältnis.“ Worauf der Pfarrer antwortete: „Das ist das einzig sinnvolle Verhältnis, das man zum Christentum haben kann.“ Diese Antwort verblüffte mich, liess aber meinen Gesprächspartner in einem noch sympathischeren Licht erscheinen, zumal er auch in weiterlesen...

von: Leipziger Buchmesse
30. Januar 2018
Kommentar

buchmesse:blogger sessions 18 Blogger gestalten erstmals das Konferenzprogramm mit

Die Buchbloggerszene entwickelt sich immer differenzierter. Blogger, die seit Jahren über Bücher und die Buchbranche schreiben, sind längst fest etabliert und mit Verlagen, Autoren und Redaktionen vernetzt. Gleichzeitig gehen neue Blogger an den Start und suchen den Einstieg in die Szene. „Dieser Ausdifferenzierung tragen wir Rechnung“, erklärt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, der die Konferenzteilnehmer am 18. März persönlich begrüßen wird. „Blogger gestalten erstmals das Konferenzprogramm aktiv mit und unterstützen in Leipzig Blogger auf der Suche nach Profil, Relevanz und Einfluss.“

© Leipziger Buchmesse

Die Leipziger Buchmesse hat für die buchmesse:blogger sessions 18 ein vielfältiges Programm für Blogeinsteiger und Fortgeschrittene vorbereitet. Neben Expertenvorträgen finden Diskussionsrunden mit diversen Bloggern und Branchenteilnehmern unter der Leitung von literaturcafe.de-Chef und Bloggerurgestein Wolfgang Tischer statt. Zudem konnten Blogger erstmals per Call for Papers ihre Themenvorschläge für die Konferenz einreichen. Die sieben Veranstaltungen mit den meisten Stimmen wurden in das Programm aufgenommen. Die buchmesse:blogger sessions 18 finden am Messesonntag von 10:15 bis weiterlesen...