• Tell – Mann. Held. Legende.

  • Flashback

  • Der Wald als Konzertsaal

  • Dorffrieden


von: orell füssli / uha
14. Januar 2017
Kommentar

Buchtipp: Von innen sieht Österreich viel größer aus

Ein humorvoller Blick auf das Österreich des jungen 21. Jahrhunderts, in dem die ursprünglichsten Bergdörfer mittlerweile schon zu Global Villages geworden sind und die Skiorte die Gäste nicht mit Schneesicherheit, sondern garantiertem WLAN auf die Pisten locken.
orell füssli

© orell füssli

Das schreibt der Verlag: Eine zeitgemäße Betrachtung eines überschaubaren Landes, das dennoch genügend Platz für große Visionäre und kleine Geister bietet. Eines neutralen Österreich, in dem es kaum ein „Ja“ oder ein „Nein“, sondern eigentlich nur ein „Schau‘ ma mal!“ gibt; das als atomares Zwischen-strom-land zwar ein Kernkraftwerk besitzt, jedoch nicht benutzen mag. Einer Republik, die trotz Abschaffung der Monarchie der restlichen Welt nach wie vor vorgaukelt, noch ein Kaisertum zu sein, weil sich ein Kaiserschmarrn eben besser verkauft, als ein weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
13. Januar 2017
Kommentar

Lesetipp: ZEITPUNKT

Die neue Ausgabe des interessanten Magazins Zeitpunk! beschäftigt sich mit schwarz weiß
Zeitpunkt

© Zeitpunkt

Die Themen im ZEITPUNKT Zeitpunkt 147: schwarz - weiß Chapeau! Wir ziehen den Hut vor den mutigen Klimaseniorinnen, dem geläuterten Hans-Dietrich Reckhaus, dem fröhlichen Kämpfer Jürgen Grässlin und dem Zukunftsflüsterer Paul Dominik Hasler. Das Gute von Ute über Twitter als Mediengenossenschaft, das Fairphone, Tante Inge und den Genuss des Lebens in vollen Zügen. allein — zusammen Lob der Graustufen – warum wir weiss bevorzugen und die Wahrnehmung von Grautönen schulen sollten Ute Scheub Die ewigen Anarchisten von weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
12. Januar 2017
Kommentar

Buchtipp: Instabile Texte zu zweit

Das Buch ist zwar keine Neuerscheinung aber neu zu entdecken!
Edition Korrespondenzen

© Edition Korrespondenzen

Was ist instabiler, das Leben oder die Sprache? Alle würden wohl sofort das Erstgenannte wählen. Aber wenn die Sprache aus dem Leben kommt, so ist sie es genauso. Spätestens bei der Lektüre der Texte von Zsuzsanna Gahse wird klar, dass auch eine bewusst angewandte Sprache das Leben drum herum instabilisiert. Der geografische Werdegang der Autorin von Budapest über Wien, Kassel und Stuttgart nach Luzern und in die Ostschweiz könnte den Schluss zulassen, dass Zsuzsanna Gahse in der Spracharbeit eine stabilisierende Komponente zu finden hoffte. Man müsste sie fragen. Fraglos ist weiterlesen...

von: Urs Heinz Aerni
11. Januar 2017
Kommentar

Lesetipp: Bernd Schuchter

Die Bücher des österreichischen Schriftstellers Bernd Schuchter gehören gelesen, findet unser Redakteur.
Website Bernd Schuchter

© Website Bernd Schuchter

Er wurde 1977 in Innsbruck geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Universität Innsbruck, ist Rezensent und nebst seinem Schreiben führt er den Verlag Limbus mit einem entdeckungswürdigen Programm. Besuchen Sie die Website von Bernd Schuchter als Autor hier und hier seinen Verlag weiterlesen...

von: Doris Wirth
10. Januar 2017
Kommentar

Gastbeitrag: „Das mag ich: diesen Biss“

Doris Wirth las das Buch "Bivio - Leipzig" von Urs Heinz Aerni und schreibt ihm ihre Meinung.
© KOPF & KRAGEN Fotografie - Doris Wirth

© © KOPF & KRAGEN Fotografie - Doris Wirth

Deine Überlegungen, Analysen, Gedankensplitter, Anregungen, Interviews, Schilderungen und Stimmungsbilder, Deine Argumentationen und Gedankenspiele haben mir manchen Morgen, Nachmittag oder Abend erleuchtet und mich beglückt in den Alltag entlassen und zu eigenen Gedanken angeregt! Besonders geblieben sind mir zum Beispiel das Kurzportrait über den Minibarmann, die Reflexionen über die Hochsprache, die Interviews zu den Traumbuchhandlungen (wobei ich mich immer noch frage, wie meine denn aussehen müsste...). Was habe ich gelacht über die "Gründungen" und mich gefreut über den weiterlesen...